MASUREN UND LITAUEN

Masuren © POT
Masuren © POT

press to zoom
© POT
© POT

press to zoom
Heiligelinde Masuren
Heiligelinde Masuren

press to zoom
Masuren © POT
Masuren © POT

press to zoom
1/13

21.-30.6.22

Viel Grün in den Masuren - Viel Weiß in Vilnius - Viel Sand auf der Kurischen Nehrung - Viel interessante Geschichte und viel Liebe zur Natur. All das vereint diese schöne Reise.

 

1      Anreise nach Posen

Posen in der Woiwodschaft Großpolen ist die fünft größte Stadt des Landes und für heute unser Zwischenübernachtungsort. Posen genoß schon sehr früh einen Aufschwung, und das merkt man sofort an der tadellos sanierten Altstadt, aber auch an modernen Bauten. Hier könnte man mit der Straßenbahn nach Malta fahren, doch dahinter verbirgt sich nur ein Freizeitpark. Oder aber man nächtigt in einem "Electronic Art Hotel", wo ein Ipod als Zimmerschlüssel genutzt wird. Auch das ist heute nicht unsere Absicht, soll aber auf die Vielfältigkeit und Weiterentwicklung der Stadt hinweisen, die auf einer anderen Reise detaillierter besucht werden könnte. 

Abendessen im Hotel.

2     Durch Kujawien-Pommern in die Masuren

Durch einen Teil Pommerns erreichen wir heut den Standort Allenstein. Doch was wäre der Tag ohne gemütliche Zwischenstopps. Torun bietet sich an. Sie ist eine der ältesten Städte Polens und ganz sicher eine der schönsten. Vom Deutschen Orden, der uns ohnehin geschichtlich auf Schritt und Tritt hier verfolgen wird, im 13. Jahrhundert gegründet, ist Torun auch bekannt als Kopernikus-Stadt. Die mächtigen Mauern des Doms, sowie die Ruinen der Kreuzritterburg erinnern an die mittelalterlichen Zeiten. In Allenstein dürfen Sie sich ruhig ein wenig gemütlich einrichten, denn wir blieben hier vier Nächte.

Abendessen im Hotel.

Olsztyn © POT

3     Mit dem Schiff über die Wiese

Was liegt heute an? Erst einmal ganz in Ruhe frühstücken. Das polnische Frühstück verdient es, ausgiebig genossen zu werden. Vielleicht werden Sie auch ab sofort Fans von Salaten zum Frühstück! Wir konnten nicht widerstehen. Natürlich gibt es Brot und….. viele Wurstsorten!

Dann fahren wir nach Elbląg, wo Sie nach ein wenig Freizeit auf das Verkehrsmittel Schiff umsteigen, um ein Stück über den Oberlandkanal zu fahren. Wobei man sich fragen muss, ob man nun wirklich mit dem Schiff unterwegs ist, denn es geht ebenfalls über weite Wiesen und die berühmten Rollberge.  Nach einem einmaligen Erlebnis in polnischer Natur holt uns unser Bus in Buczyniec wieder ab. Rückreise nach Allenstein.

Abendessen im Hotel.

4     Störche und Kirchen

Heute unternehmen wir eine Rundfahrt durch Masurens Norden auf der Suche nach Störchen (sehr wahrscheinlich) und Kirchen (ganz sicher). Sind einsame Landschaften eigentlich noch zu steigern? Heute auf jeden Fall, denn je weiter nördlich es geht, desto ruhiger wird es. Und wo es dann eigentlich nicht mehr weiter geht, ca. 200 m vor der russischen Grenze, liegt Żywkowo. Nur die Störche, für die das Dorf bekannt ist, können einfach mal rüber fliegen – und das ganz ohne Visum. Auf dem Rückweg nach Allenstein besuchen wir Święta Lipka (Heilige Linde), einen der bekanntesten polnischen Marienwallfahrtsorte. Sehr ergreifend sind beim Orgelspiel die zahlreichen beweglichen Figuren, die die Verkündigungsszene darstellen. Abendessen im Hotel. Absacker auf der Terrasse? Na klar. Hatten wir Ihnen schon „Szarlotka“ empfohlen? Das ist nicht nur polnischer Apfelkuchen, sondern …… eine ganz andere Geschichte.

Heiligelinde Masuren

Heiligelinde - Einfach hin- und mitreißend

5     Allenstein und Arboretum

Heute bieten wir Ihnen eine kleine Stadtführung durch Allenstein an. Danach gehört der Tag Ihren eigenen Wünschen. Es bietet sich eine Wanderung am Ukiel-See an. Der lässt sich übrigens auch gut mit dem Fahrrad umrunden. Wie wäre es? 16 km relativ flache Strecke. Im Hotel vermietet man Ihnen gern ein Rad. Es ist aber auch durchaus möglich, dass Sie einfach entspannt auf der Terrasse beobachten, was die anderen machen. Man weiß ja, in die Gegend gucken und Menschen beobachten kann außerordentlich entspannend sein. Locken möchten wir Sie allerdings gern mit einem Ausflug zum Arboretum von Kudypy, in der Nähe von Allenstein. Mehr Natur mit Flora und Fauna geht kaum, und wir können auf Wunsch ein schönes Picknick im Wald mit polnischen Produkten organisieren (Extrakosten). Das ist Polen hautnah.

Abendessen im Hotel.

6     Seenplatte 2.0 - Kaunas

Es fehlt doch noch etwas Bekanntes in der Masurischen Seenplatte, und das schauen wir uns heute auf dem Weg nach Kaunas an. Die lässige Etappe von 300 km teilen wir in schöne Abschnitte ein und fahren zunächst nach Sensburg. Das ist der Geburtsort unseres Chauffeurs, somit sind hier viele Geschichten rund um Omas Gehöft zu erwarten. Und die Kindheitserlebnisse sind überaus spannend. Danach besuchen wir Mikołajki am Spirdingsee.

Lassen wir dann die litauischen Dörfer auf dem Weg nach Kaunas auf uns wirken. Es ist flaches Land und unendliche Weite, die sich vor uns ausbreitet. Hier und da ein Gehöft. Dann wirkt am Ende Kaunas fast großstädtisch, obwohl es keine 300.000 Einwohner hat.

Abendessen im Hotel.

Trakai

Mittelalter zum Verlieben: Wasserburg Trakai

7     Vilnius und Trakai

Die Beinamen mancher Städte lassen Großes erwarten. Über Vilnius spricht man als das „Rom des Nordens“. Das liegt an den zahlreichen Kirchen. Und auch sonst gibt es tatsächlich einige Viertel, die italienisch inspiriert sind. Gotik, Renaissance und litauischer Barock – man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Aber keine Sorge, auf einem geführten Stadtrundgang sortieren wir das für Sie. Und dann schauen Sie sich einfach noch selbst ein bisschen um.

Am Nachmittag besuchen wir die Inselburg von Trakai, ehemals die Residenz der litauischen Großfürsten. Ein Traum in Backstein mit einer spannenden historischen Ausstellung über die Geschichte Trakais. Rückfahrt nach Kaunas.

Abendessen im Hotel.

8     Ein Berg voller Kreuze

Schon von weitem sieht man den etwa 10 m hohen Berg. 10 Meter? Aus der Ferne sichtbar? Das kann doch nur ein Irrtum sein, aber nein, auf diesen 10 Metern ragen so viele Kreuze gen Himmel, dass man erst einmal realisieren muß, was sich da auftut. Über eine kleine Holztreppe „erklimmt“ man den Hügel und findet sich inmitten von etwa 50.000 Kreuzen wieder. So viele hat man zumindest in den 1990er Jahren gezählt. Das Flair hier ist mystisch, denn wenn ein wenig Wind weht, dann klappern die Kreuze und die daran aufgehängten Rosenkränze klimpern ein bisschen. Den Nachmittag verbringen Sie auf eigene Faust in Kaunas. Bummeln, Seele baumeln lassen und ganz sicher noch einmal darüber nachdenken, wie das entstanden ist, was Sie am Morgen gesehen haben, denn der Eindruck bleibt haften. Wir treffen uns wieder zum Abendessen im Hotel.

Kurische Nehrung - Sandige Schönheit

9     Kurische Nehrung - Fähre nach Kiel

Fahrt nach Klaipeda. Die Fähre nach Kiel geht erst am Abend, so dass wir uns noch einen Ausflug zur Kurischen Nehrung gönnen können. Sand, Sand, Sand und unheimlich schöne Häuser, eines davon das berühmte Thomas-Mann-Haus. Wie anders könnte es liegen als in bester Aussichtsposition? Die Parnidis-Düne bei Nida ist einer der höchsten Wanderdünen Europas. Auch die Graureiher- und Kormorankolonie bei Juodkrante muss bestaunt werden. Mit so vielen schönen Eindrücken kehren Sie zurück aufs Festland nach Klaipeda, wo das Ännchen von Tharau auf dem Brunnen wartet und die Fähre im Hafen. Für ein schönes Abendessen kehren wir vorher in einem Restaurant in Klaipeda ein.

Über Nacht geht es zurück nach Deutschland.

10     Kiel - Dortmund

Frühstück an Bord der Fähre. Nachmittags Ankunft in Kiel. Heimreise von Kiel.

PREIS

€ 1479

EXTRAS

  • Zuschlag Einzelzimmer inkl. Kabine innen: € 346

  • Zuschlag Einzelkabine außen zusätzlich: € 45

HOTEL

Preise pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmer können Einzel- oder Doppelzimmer zur Alleinbenutzung sein (obliegt der Mischkalkulation des Hoteliers). Hoteländerungen innerhalb derselben Kategorie vorbehalten

  • Fahrt im Wohlfühlbus mit Verwöhnservice
    (Beförderungsleistung durch Suerland Reisen Borchen)

  • 1 Übernachtung im **** Hotel Puro in Posen

  • 4 Übernachtungen im **** Hotel Wilenski in Allenstein

  • 3 Übernachtungen im **** Radisson in Klaipeda

  • Fährpassage Klaipeda - Kiel mit einer Übernachtung an Bord in Doppel-Außenkabinen (DU/WC) - Achtung! Einzelkabinen liegen innen

  • 9x Frühstück

  • 9x Abendessen

  • Örtliche Abgaben / Bettensteuer / City Tax

  • Alle Ausflüge wie beschrieben

  • Stadtführung Vilnius

  • Örtlicher Tourguide auf der Kurischen Nehrung

  • Fährpassage Klaipeda - Kurische Nehrung - Klaipeda

  • Große Schifffahrt auf dem Oberland-Kanal

  • Tourguide-System inkl. Kopfhörer zum Hören mit Abstand

  • Reiseleitung

  • Reisepreisabsicherung der R+V Versicherung

LEISTUNGEN

 
 

REISE VERBINDLICH BUCHEN

Die Reise nach Masuren/Litauen vom 21.-30.6.22 buche ich verbindlich.
Reiseanmelder
arrow&v
Weitere Reiseteilnehmer
Wählen Sie ihr Zimmer
Anzahl
Abfahrtsort
arrow&v