NORWEGEN
DER SÜDEN

26.5.-5.6.22

Bunt bemalte Holzhäuser, Schärenküste und ein Hauch von Riviera. Hier, wo der Norweger seinen Sommerurlaub verbringt und sich in die Skagerrak-Fluten stürzt, machen wir uns auf zur Entdeckung landschaftlicher Schönheiten. Als Kontrast dazu bieten wir im Inland Fjorde, Seen, Gletscher und Berge. Abwechslung pur bei wenigen Hotelwechseln.

IMPRESSIONEN

1/7

Fotocredit:Pixabay

Oslo | Risör | Telemark-Kanal | Stavanger | Hardengerfjord | Kragerö | Stabkirche Heddal | Myrdal | Flam

tag1.png

Kreuzfahrtfeeling zu Beginn

Die Anreise könnte schöner nicht sein. Einsteigen, sich an Bord einrichten und zurücklehnen. Genau dafür haben Sie viel Platz, denn Sie reisen in einer kleinen Gruppe. Ab jetzt müssen Sie (fast) nichts mehr selbst erledigen, außer schauen und genießen.
Mittags gehen Sie an Bord der Color Line und können eine Überfahrt nach Oslo mit Kreuzfahrtfeeling genießen. Und natürlich auch das große skandinavische Buffet.

tag2.png

Etwas Oslo und ab in den Süden

Gemächlich schiebt sich die Color Line durch den Oslofjord. Da steht ein einzelnes, einsames Haus auf einer Mini-Insel im Fjord. Wer entscheidet sich denn, hier zu wohnen? Wäre das was für Sie? Aber ehe Sie jetzt Pläne fassen, legt das Schiff schon in Oslo an, und wir machen uns auf zur Südküste Norwegens. Eine kurze Runde durch Norwegens Hauptstadt machen wir noch und umrunden die Museumshalbinsel Bygdøy. Es liegt doch nahe, eines der Museen zu besuchen, die sich um Schiffe und Seefahrt drehen, denn immerhin werden wir in den nächsten Tagen viel Meer an unserer Seite haben. Im kleinen Ort Stavern können Sie sich jetzt 3 Nächte entspannen. Hier blicken Sie direkt auf die Schärenküste. So möchte man den Abend ausklingen lassen: Suchen Sie sich einen Steg aus, nehmen ein Sitzkissen mit und schauen zu, was am Wasser passiert. Oder auch nicht passiert, das ist ja gerade das Entspannende.

Südküsten-Schönheiten

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der hübscheste Ort im Land? Wir hatten ja versprochen, nah am Wasser zu sein. Deswegen besuchen wir heute einige Küstenörtchen. Wetten, Sie können sich nicht entscheiden, ob Risør oder Kragerø schöner ist? Es ist alles so wunderschön weiß hier. Und ein bisschen rot. Und so viele Boote. Jetzt einfach eins davon nehmen und durch die Schären segeln. Genießen Sie einfach eine unbeschwerte Zeit am Meer.

tag4.png

Telemarkkanal: Eine Zeitreise

Es wird behauptet, die Telemark wäre Norwegen en miniature. Das wollen wir überprüfen, machen uns auf nach Ulefoss und legen eine Etappe auf dem Telemark-Kanal zurück. Hier wird die Langsamkeit neu erfunden, die Fische gedeihen prächtig und das Wasser ist rein. Der mit dem Meer verbundene Kanal ist ein Wunderwerk aus dem 19. Jahrhundert und ein lebendiges Kulturdenkmal. Hier werden Sie nicht so schnell wieder weg wollen und wünschen sich ganz sicher, die Fahrt möge noch endlos weiter gehen. Aber wir möchten Ihnen doch auch noch die Stabkirche von Heddal zeigen. Also runter vom Schiff und auf in heidnische Zeiten. Davon zeugen die vielen Schnitzereien. Wie saß ein Bischof im Mittelalter auf seinem Prunkstuhl, welche Bedeutung haben die Wandmalereien? Diese Stabkirche wurde in nur drei Tagen gebaut. Das kann auch nur ein Troll. Glauben Sie es am Ende?

tag5.png

Gletscher und Fjordland

Sie haben es geahnt. Es muss irgendwann einmal weiter gehen. Verlassen wir Stavern und die Südküste. Dem Wasser bleiben wir allerdings treu, geht die Fahrt doch vorbei an vielen Seen und Flüssen bis in die Region Lofthus nahe dem Folgefonn-Gletscher. Berge und schroffe Felsen mischen sich ein. Man merkt deutlich, dass wir uns südlich der Hardangervidda, einer kargen Hochebene befinden. Am Sørfjord bleiben wir 3 Nächte.

tag6.png

Obstblütenzeit am Hardanger

Der Hardangerfjord ist um die Ecke, und der Sørfjord, an dem wir wohnen, ist ein Seitenarm. Schauen wir uns in gemächlichem Tempo einmal um und besuchen die Orte ringsumher. Gerade im Mai/Juni lohnt es sich besonders, denn hier ist die Obstblüte in vollem Gange, wenn auch  abhängig von den Temperaturen im Frühling. Kirsch- und Pflaumenbäume legen zuerst los, gefolgt von Äpfeln und Birnen. Lofthus ist eines der Obstdörfer.

tag7.png

Ein Tag nach Wunsch im Fjordland

Heute ist Ihre Entscheidung gefragt, denn wenn wir nach Flåm fahren, gibt es drei Freizeitmöglichkeiten. Wanderfreunde machen sich auf nach Lunden, immer am Fluss entlang (ca. 1,5 Stunden). Wer die Landschaft bequem sitzend an sich vorüberziehen sehen möchte, der  bucht ein Ticket für die berühmte Flåm-Bahn nach Myrdal (Ticketpreis retour ca. € 60,-). Oder aber Sie unternehmen eine Schifffahrt über den  Nærøyfjord (Ticketpreis ca. € 63,-).

tag8.png

Fahrt nach Dirdal

Weiterreise und Standortwechsel.

tag9.png

Today´s the Day

Spazieren, wandern, in der Natur herumsitzen, über das Wasser schauen, entschleunigen. Rund um Ihre Unterkunft finden Sie eine Erlebniswelt, die einmalig ist: Häuser mit Grasdächern, Bäckerei, Käserei, Rinderzucht und Kerzenzieherei. Überall mit dabei sind die Ziegen Sonne und Mond, sowie Carsten und Petra, die beiden Hof-Schweinchen. Zeit genug, Annas Fleischklöße zu probieren oder Rømmegrøt. Damit Sie probieren können, was immer Sie mögen, ist heute Abend kein Abendessen gebucht.

tag10.png

Stavanger: Nicht nur Öl

Fast hätten Sie es schon vergessen, oder? Es muss auch irgendwann wieder nach Hause gehen. Doch vorher erleben Sie noch Stavanger, Norwegens Öl-Metropole. Nun ja, sofern man eine Stadt, die nur 1/4 von Dortmund ist, als Metropole bezeichnen kann. Hier zeigt sich Kontrast pur: Die Altstadt aus Holz und die Neustadt mit Norwegens Zukunft, dem Öl.
Abends genießen Sie dann noch schöne Stunden an Bord einer der Fähren von Fjordline. Nach dem Abendbuffet machen Sie noch Runde über das Schiff, denn es wird einiges an Entertainment geboten. Übrigens setzt Fjordline auf dieser Route die ersten und größten Kreuzfahrtfähren der Welt ein, die ausschließlich mit umweltfreundlichem Erdgas fahren.

Heimreise

Es ist wahr. Es geht vom dänischen Hirtshals aus nach Hause. Was war denn nun am Schönsten? Stressen Sie sich nicht mit einer solch schweren Entscheidung, sondern denken lieber darüber nach, was Sie als nächstes mit uns unternehmen möchten.

 
 

LEISTUNGEN

  • Fahrt im Wohlfühlbus mit viel Abstand* und Verwöhnservice
    (Beförderungsleistung durch Suerland Reisen Borchen)

  • Fährpassage in Innenkabinen mit Color Line von Kiel nach Oslo inkl. HP

  • 3 Nächte in Stavern inkl. HP

  • 3 Nächte in Lofthus inkl. HP

  • 2 Nächte in Dirdal, davon 1x HP, 1x Frühstück

  • Fahrt auf dem Telemarkkanal

  • Eintritt Stabkirche Heddal

  • Kleine Stadtrundfahrt Oslo inkl. Bygdøy

  • Alle Ausflüge wie beschrieben

  • Reisepreisabsicherung nach EU-Pauschalreiserecht

  • Reiseleitung

EXTRAS

HOTEL

  • Zuschlag Einzelzimmer inkl. Einzelkabine: € NN

  • Aufpreies Einzelzimmer und geteilte Kabine an Bord: € NN

  • Aufpreis Außenkabine (pro Kabine): € NN

NN,-

Preise pro Person im Doppelzimmer. 

island-titel.jpg

Das könnte Sie auch interessieren

logo-reiseverfuehrer-busreisen.png

Foto-Credits: WIX Mediathek/Unsplash