Inkl. Mietwagen!

Island individuell

Snaefellsness und Süd-Island

Wenige Wechsel - Viel Zeit

10 Tage / 9 Nächte

Foto credit: Visit Icleand

Bei nur wenigen Standorten erleben Sie Islands Süden hautnah. Snaefellsness ist die Halbinsel im Südwesten und wird auch "Island en miniature" genannt. Alles, was Island ausmacht, gibt es hier.

Erfahren Sie den Süden Islands mit Muße und Zeit für Details.

Ihr Reise-Erlebnis

1/7

Fotos in Eigenbesitz: Gabi Quiatek

Reykjavik | Halbinsel Snaefellsness | Blaue Lagune | Walsafari | Geysir | Gullfoss | Gletscherlagune Jökulsarlon | Vik | Gletschergebiet Vatnajökull | Nationalpark Thingvellir

tag1_edited.png
Island erleben

Auftakt in Reykjavik

Nun sind Sie also gelandet. Ihren Leihwagen haben wir bereits für Sie gebucht, so kann es zügig losgehen. Aus der Vogelperspektive haben Sie schon einen kleinen Eindruck von der geologischen Struktur der Insel bekommen. Jetzt werden Sie sie 10 Tage hautnah erleben.

Von der Halbinsel Reykjanes, hier liegt der Flughafen, ist es eine knappe Stunde Fahrt in die Hauptstadt. Die Strecke ist flach und gut ausgebaut. Ab und an sind schon Lavafetzen rechts und links zu sehen. Sie fühlen schon jetzt, dass Sie hier eine andere Welt erwartet, aber es wird natürlich noch viel besser.

1 Übernachtung in Reykjavik.

tag2_edited.png
Island erleben

Snaefellsness Halbinsel: Gletscher und Lava

Die Snaefellsness-Halbinsel, Island en miniature, liegt im Südwesten Islands und ist von Reykjavik nicht zu weit entfernt, so dass Sie auf der heutigen Tagesetappe in aller Ruhe Stopps und herrliche Fotosafaris machen können. Besuchen Sie die Snorrastadir-Farm und schauen sich dort die Tiere an. Auf der Södulsholt Pferdefarm stoppen Sie, um sich eine wunderbare Herde Islandpferde anzusehen. Auch ein Ausritt kann gebucht werden. Der Besitzer, ein weltgereister Mann, züchtet hier Pferde, trainiert sie, baut außerdem Geste an und kümmert sich um Aufforstung. Ein typisches Beispiel isländischer Mentalität. Die Gerðuberg- Klippen liegen zur Rechten auf Ihrem Weg. Von der Hauptstraße aus ist nicht zu ahnen, was Sie erwartet, doch plötzlich stehen Sie vor einer Wand aus außergewöhnlichen Basaltsäulen. Wie daher gezaubert sieht es aus. Zur Mittagszeit empfehlen wir Ihnen, im Hotel Rjukandi einzukehren. 

2 Übernachtungen im Raum Búðir.

Island erleben

Strände rund um den Vulkan

Vielleicht ist auf Ihrem Frühstückstisch heute ein "Flatkaka", ein Roggenflachbrot, oder aber eines, das in einem Topf bei einer heißen Quelle zum natürlichen Backen eingegraben wurde. Auf jeden Fall aber gehen Sie gestärkt in den Tag. Denn Sie hatten bestimmt auch eine gute Nacht. Die isländische Luft macht´s möglich. Und die steht Ihnen heute den ganzen Tag zur Verfügung, zum wandern, durchschnaufen und um die Seele in herrlicher Natur baumeln zu lassen. Erleben Sie Wellness für die Augen. Da ist zunächst ganz in der Nähe die schwarze Kirche von Búðir, mitten in einem riesigen Lavafeld. Von da aus zu Fuß zu erreichen ist ein Strand aus Muschelsand. Gespickt, oder sollten wir sagen "dekoriert" mit Lavafetzen, leuchtet er je nach Lichtverhältnissen gold-gelb bis rot. In dieser traumschönen Einsamkeit ist es kaum vorstellbar, dass hier einst ein blühender Handelsplatz war. Verweilen Sie ein bisschen am Strand und genießen die meditative Wirkung der Wellen. Augen zu und wirken lassen.

Weiter geht es nach Arnarstapi. Am Mini-Hafen stellen Sie ihr Fahrzeug ab und wandern los. Den pyramidenförmigen Stapafell immer rechts im Blick, die Aussicht auf das Meer immer links, mit bizarren Felsformationen, Basaltsäulen und eigentümlichen Lavafetzen, die sich an Land und aus dem Meer auftürmen. Ein beliebtes Motiv ist der Gattklettur, ein Steinbogen aus Basalt. Man weiß einfach nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Das ist Schönheit zu Füßen des Vulkans. Und ein mystischer Platz noch dazu, denn hier soll es Elfensichtungen gegeben haben. Und Elfen sind überaus wichtig für die Isländer. Sie bauen sogar Straßen so, dass Elfenbehausungen nicht gestört werden. Bei guter Sicht ist hinter dem Stapafell immer der Snaefellsness Gletscher und Vulkan zu sehen. Belohnen Sie sich zum Abschluss der Wanderung mit einem Kakao und einer Waffel im Fjöruhúsið Café. Hier möchten Sie so schnell nicht weg, aber es gibt rund um den Snaefellsjökull noch jede Menge Strände. Djúpalónssandur oder Skarðsvík, die man schön erwandern kann. Wieviel bizarre und unterschiedliche Lava-Auftürmungen kann das Auge denn eigentlich ertragen? Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und interpretieren Sie Geschichten hinein. Mit dem Hafenörtchen Olafsvik erreichen Sie wieder etwas Infrastruktur. Auf dem Rückweg zur Unterkunft kehren Sie noch rasch auf ein Stückchen Gammelhai beim Hai-Museum ein und bestaunen die skurrile Sammlung. Gammelhai, isländische Tradition, muss man nicht mögen, aber probieren sollte schon drin sein, damit Sie Traditionen auch kennenlernen. Hákarl, das isländische Wort dafür, hört sich nur halb so schlimm an.

Eine weitere Übernachtung im Raum Búðir.

Der Süden: Myrdal und Skaftafell

tag4_edited.png
Island erleben

Heute siedeln Sie über in den grünen Süden. Abgesehen vom Großraum Reykjavik und der größeren Ortschaft Selfoss liegt wieder unendliche Weite vor Ihnen. Die Strecke heute ist länger, doch dafür verweilen Sie dann mehrere Tage viel entspannter an einem Ort.

Bei Kirkjubaerklaustur übernachten Sie dreimal, unternehmen Tagesausflüge und kehren abends zum absoluten Entspannen in der fantastischen Umgebung zurück in Ihr Domizil. Sie sind hier beim Skaftafell Nationalpark, quasi zu Füßen des berühmten Vatnajökull-Gletschers, der größte Gletscher Islands, der eine Fläche von 8% des Landes einnimmt.

tag5_edited.png

Abenteuer Skaftafell und Vatnajökull

Heute sollten Sei eine Gletscherwanderung buchen. Es stehen verschiedene Varianten zur Auswahl, und für Einsteiger empfehlen wir eine gemässigte Tour von 3 Stunden mit einem örtlichen Guide, der Ihnen alles über die Gletscher erzählt und in die Welt des Eises einweist. Was Sie hier oben erleben ist ein Naturwunder, ein Teil des höchsten Bergmassivs Islands, mit Eisformationen, die Jahrtausende alt sind. In dieser frostigen Ruhe sind Sei ganz bei sich und legen den Schalter um auf höchste Wahrnehmung von Einsamkeit (Für diese Exkursion fragen Sie bitte die Bedingungen bei uns an. Wir vermitteln für Fremdunternehmer, die Spezialisten auf diesem Gebiet sind).

Prinzipiell müssten Sie jetzt, wenn es auch ein bisschen anstrengend war, so viel Energie getankt haben, dass Sie den Nachmittag rund um Kirkjubaerklaustur verbringen können. Diese Ebene ist einmalig schön, wenn auch ihre Entstehung mit einem verheerenden Vulkanausbruch vor 200 Jahren zusammenhängt, der eine Verwüstung geschaffen hat, die heute einfach nur staunen lässt. Canyons sind entstanden, Seen und das riesige Lavafeld Eldhraun. Die mit Moos überzogene Fläche wirkt beeindruckend-unwirklich.

Eine weitere Übernachtung im Raum Kirkjubaerklaustur.

Island erleben
tag6_edited.png

Jökulsarlon und Canyons

Es gibt jeden Tag etwas Neues. Auch wenn Sie gestern auf dem Gletscher waren, eine Gletscherlagune ist wieder ein ganz anderes Erlebnis. Weiter Richtung Osten liegt Jökulsarlon. Ein Ausflug durch die Lagune mit dem Amphibienfahrzeug ist ganz sicher mit das Beeindruckendste, das Sie in Island erleben. Ein Guide ist dabei und erzählt über die Gletscher, wie sie kalben, wohin sie wandern und lässt Sie ganz bestimmt auch das Gletschereis schmecken. Es knackt überall, hier und da tauchen Robben auf und auch Papageitaucher. Die abgebrochenen Gletscherstücke dümpeln, aber immerhin noch mit 9/10 ihres Ausmaßes unter Wasser allmählich Richtung Meer. Versuchen Sie jetzt schon, sich die Stille vorzustellen, die dann durch dieses Knacken und manchmal heftige Abbrüche unterbrochen wird. So stimmungsgeladen nehmen Sie sich am Nachmittag eine Wanderung zum Fjaðrárgljúfur-Canyon vor. Lassen Sie Ihren Blick vom Aussichtspunkt aus schweifen: 100 m tief schneidet der Canyon die Ebene ein. Am Ende der letzten Eiszeit ist diese urzeitliche Fluss-Schlucht entstanden.

Eine weitere Nacht im Raum Kirkjubaerklaustur.

Island erleben

Von schwarzen Stränden in den Gemüsegarten Islands

Islands Süden ist grün. Und damit sind nicht nur die Wiesen und Felder gemeint. Hier nutzt man die Erdwärme und baut in Gewächshäusern Gemüse und Südfrüchte an. Überall tritt Dampf aus der Erde. Das große Feld mit heißen Quellen bei Hveragerði gehört zum System des Zentralvulkans Grensdalur. Hier befinden wir uns in einem Hochtemperaturgebiet und sehen ab und an weiße Stellen, die auf eine sehr dünne Erdkruste hinweisen. Heute sollten Sie also recht gut gewärmt schlafen. Aber vorher gibt es noch viel zu erleben. Bei Vik müssen Sie an den Reynisfjara Strand. Tief schwarz, mit Felsen, die beständig weiter vom Wasser ausgehöhlt werden, Felsnadeln im Meer und immer die Vestmänner-Inseln im Blick. Wenn es bislang noch nicht passiert ist, hier werden Sie sich in Island verlieben. Diese Ausblicke, diese Weite und unglaublich geformte Küste. Hier sind Orte, die sich in Ihre Träume eingraben. Orte zum absoluten Wohlfühlen. Der Skogafoss schießt aus einem grün bewucherten Felsen in die Tiefe. Genießen Sie den Anblick vom Parkplatz unten oder klettern Sie rauf und genießen die herrliche Weite.

Drei Übernachtungen im Raum Hveragerði. Hier haben wir für Sie einmal ein Apartment ausgesucht, wo Sie sich selbst verpflegen. Im Ort gibt es genügend Einkaufsmöglichkeiten. Einfach einmal für sich allein sein und frühstücken wann Sie möchten.

Island erleben

Golden Circle

Unter dem Golden Circle versteht man drei der wichtigsten landschaftlichen Sehenswürdigkeiten Islands. Den Geysir Strokkur, den Gullfoss-Wasserfall und der Thingvellir Nationalpark, der zwischen zwei Kontintentalplatten liegt. Der Strokkur liegt im Geothermalgebiet Haukadalur und baut regelmässig eine tiefblaue Blase auf, die dann aufplatzt und eine riesige Fontäne formt. Ringsherum blüht es lila und rosa, und es gibt auch noch den Lille Geysir, der bitte auch beachtet werden möchte. In dieser Landschaft wirken die kleinen Flussläufe so, als würden sie zu einer Erfrischung taugen, aber sie sind kochend heiß. Der Gullfoss ist ein Wasserfall aus zwei Stufen, und die beiden Kaskaden stehen fast im rechten Winkel zueinander, was den Anblick von der Aussichtsplattform aus noch spektakulärer macht. Im Thingvellir Nationalpark ist die Felslandschaft dramatisch. Die Täler und Spalten teils mit Wasser angefüllt. Hier tagten die Wikinger, besprachen und sprachen Recht. Zwischen Felsen, in denen per Echo die Nachricht des Sprechers perfekt weitergetragen wurde. Probieren Sie es aus, wenn Sie etwas Wichtiges zu sagen haben.

Eine weitere Übernachtung in Hveragerði.

Island erleben
tag9.png

Reykjavik - Walsafari - Blaue Lagune

Nur etwa 45 km entfernt liegt Reykjavik (wenn Sie lieber in einer größeren Stadt wohnen, buchen wir Ihnen statt in Hveragerði auch gern eine Unterkunft in Reykjavik). Somit könnten Sie sich heute der Hauptstadt widmen und damit gleichzeitig eine Walsafari verbinden. In der Bucht Faxaflói besteht die Aussicht auf Sichtung der Meeres-Riesen. Es stehen verschiedene Touren zur Verfügung, unter anderem auch, wenn Sie Ihren Island-Abschluss etwas upgraden wollen, ein Ausflug auf einer Luxusyacht. Selbstverständlich können Sie den Nachmittag auch nutzen, um die berühmte Blaue Lagune zu besuchen und sich im geothermalen Abwasser zu entspannen. Klingt merkwürdig, ist aber traumhaft.

Eine weitere Nacht in Hveragerði.

Island erleben

Heimreise

Rückgabe Ihres Mietwagens am Flughafen und individuelle Heimreise.

tag10_edited.png
Island erleben
 
Island erleben

1673

ab €

REISETERMINE

Tägliche Anreise möglich

Pro Person bei mind. 2 Personen im Doppelzimmer / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: Mai)

Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl, Unterkunftsart, Verpflegung und Größe des gewünschten PKW.

Hotelkategorie gemischt: 3-4 Sterne und Gästehäuser

LEISTUNGEN

  • 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels oder Gästehäusern (3-4- Sterne)

  • 8x Frühstück

  • 3 Übernachtungen im Apartment mit Selbstverpflegung

  • Mietwagen der Kategorie Allrad (Suzuki o.ä.) ab/bis Keflavik Flughafen inkl. Airport-Übernahmegebühr | 1.-10. Tag

  • Fahrt mit dem Amphibienfahrzeug über die Gletscherlagune

  • Detaillierte Reiseunterlagen / Tourenmaterial

  • Infos/Tipps zu weiteren Ausflügen und Restaurant-Tipps

ZUBUCHBARE LEISTUNGEN

  • Andere Mietwagenkategorie (größer, Automatik usw.)

  • Unterbringung in anderen Unterkunftskategorien (Auf- oder Minderpreis)

  • Bootstouren, diverse Eintritte

  • Verlängerungsnächte

  • u.v.m.

DIESE REISE KÖNNEN SIE BALD HIER ANFRAGEN