Foto credits: Tourism Ireland (Fotgrafen siehe Mouseover)

Grafschaft Clare

Burren intensiv

8 Tage | 1 Standort

Die Grafschaft Clare ist eine raue Schönheit. Steile Klippen, an denen man endlos entlang wandern möchte, Strände, an denen man sich das nächste Pferd schnappen und ausreiten möchte. Oder wenigstens einem solchen Schauspiel zuschauen. Im Dorf-Pub gemütlich einkehren und lauschen, was am Feierabend so besprochen wird. Beeindruckende Burg- und Kosterruinen spicken die Landschaft und regen die Fantasie an zu Geschichten, die sich hier einst abgespielet haben. Bei allen Highlights ist aber auch Ihre wunderschöne Unterkunft ein Schmankerl für sich. Wohlfühlen inklusive.

Ihr Reise-Erlebnis

1/11

Foto credits bei Mouseover

Ballyvaughan - Galway - Cliffs of Moher - Burren - Connemara - Loop Head - Pollock Holes - Bunratty Folk Park - Poulnabrone Dolmen - Kilmacduagh Abbey - Ailwee Caves - Aran Inseln - Ziegenfarm

Ankommen und sich wohlfühlen

tag1_edited.png

Nun sind Sie also gelandet. Ihren Leihwagen haben wir bereits für Sie gebucht, so kann es zügig losgehen. "Go West" heißt es sofort, ab in den Wilden Westen. Das stimmt schon ein wenig, denn die Landschaft ist hier beeindrucken rau und sehr besonders. Wie wäre es, am Abend schon im Dorf in einem Restaurant mit Blick auf das Meer zu speisen? Und Fisch wäre natürlich ratsam.

7 Übernachtungen in oder in Ballyvaughan.

Irlands Westen

Erste Begegnung mit dem Burren

tag2_edited.png

Haben Sie auch schon einmal davon geträumt, auf dem Mond zu wandern? So weit brauchen Sie gar nicht, denn eine mondähnliche Landschaft ist gleich um die Ecke. Der Burren ist eine Karstlandschaft und ein preisgekrönter Geo-Park. Graue Felsen soweit das Auge reicht, immer wieder mit tiefen Einschnitten, aus denen wie durch ein Wunder saftige Blumen sprießen. Wer hätte das gedacht in einer solch kargen Landschaft. Felsen können durch aus fruchtbar sein. In früheren, eher brutalen Jahrhunderten fand man noch nicht einmal einen Baum, um jemanden aufzuhängen. Und plötzlich taucht er auf, genauso grau und je nach Lichtverhältnissen nicht sofort zu entdecken: Der Poulnabrone Dolmen, ein Jahrtausende altes Megalithgrab. Der Geo-Park zieht sich bis zum Meer hin, wo Sie heute noch die Klippen von Moher besuchen. Lassen Sie Ihren Blick in der grandiosen Aussicht aufs Meer bis zum den Aran Inseln ertrinken. Ein perfekter Tag an der frischen Luft. Lassen Sie sich für den Abend einen Tipp zum Essen von Ihrem "Reiseverführer" geben, aber besonders auch Ihr Gastgeber hat die aktuell guten Empfehlungen parat.

Irlands Westen
noch-eine-idee-klick.png

Einmal Leuchtturm und zurück

tag3_edited.png

Sie sind am Meer! Sie wollen den Wind in den Haaren spüren und ganz viel Freiheit. Dann bleiben Sie doch noch ein wenig auf der Küstenroute und besuchen heute den Süd-West-Zipfel der Grafschaft Clare, Loop Head und den Leuchtturm, der ein bisschen wie am Ende der Welt zu stehen scheint. Hier macht der berühmte Wild Atlantic Way seinem Namen alle Ehre. Die Klippen sind einfach dramatisch, aber es gibt auch ein paar sehr schöne Sandstrände. Baden im irischen Atlantik? Warum nicht? Erfrischend ist es allemal.

Die Landratten unter Ihnen bleiben einfach so lange, bis das Staunen ein Ende hat (also quasi für immer), und wen es aufs Meer hinaus zieht, dem empfehlen wir einen Bootsausflug mit Delfinbeobachtung. Irlands längster Fluss, der Shannon mündet hier ins Meer, und von hier startet ein Boot raus zur Wildlife-Tour.

Irlands Westen

Connemara

tag4_edited.png

Zwischen Lough Corrib und dem Atlantik liegt Connemara, ein beeindruckendes Heide- und Moorgebiet, das nordwärts mit hohen Bergen bestückt ist. Mit dem Connemara Nationalpark hat man sich zur Aufgabe gemacht, den Besucher über die wundervolle Flora und Fauna zu informieren und diese zu erhalten. Im Park leben die berühmten Connemara Ponies, Kaninchen, Rotfüchse und Baummarder. Zahlreiche Vogelarten können gesichtet werden, und das einst ausgerottete Rotwild wird wieder angesiedelt. Der Frühling bringt wild wachsenden, violett blühenden Rhododendron. Umrunden Sie über Clifden und die pittoreske Kylemore Abtei die Berggruppe der Twelve Bens.

Dies wird ein Tag mit einer gewissen Portion an Mystik und einer Kamera voller Bilder in entspannender Einsamkeit. Wenige Menschen, viel Natur - und Sie.

Irlands Westen

Burren schmecken und riechen

tag5_edited.png

Auch die lokalen Produkte gehören in Ihren Urlaubsplan. Die Grafschaft Clare ist voller schmackhafter und gesunder Dinge. Besuchen Sie heute zuerst die Ziegenfarm von St. Tola, eine Etappe auf dem Burren Food Trail, dem kulinarischen Pfad. Lernen Sie die etwa 300 Tiere umfassende Herde kennen, hören vom Farmer über das tägliche Leben auf einer solchen Farm und verschaffen sich einen Eindruck von der Herstellung des Käses, der die Reinheit der Umgebung reflektiert. Kostprobe selbstverständlich inklusive.

Ebenfalls von der Landschaft inspiriert ist ein anderes Produkt: In der Burren Perfumery werden organische Cremes und Balsams hergestellt. Cate und Rose mischen hier wundervolle Substanzen zusammen und erzählen gern darüber. Und wenn Sie schon einmal hier sind, nehmen Sie doch einfach Ihren Tee in angenehmer Atmosphäre, dazu einen Scone mit - oh my God - clotted cream! Werfen Sie noch einen Blick in den Krätuergarten und machen sich weiter auf den Weg zur Kilmacduagh Abteiruine. Hier finden Sie alles, was eine irische Abtei ausmachte, inklusive typischem Rundturm.

Irlands Westen
Jeep Tour

Aran Inseln: Mehr als nur Pullover

tag6_edited_edited_edited.png

Die Aran-Inseln vor der Westküste Irlands sind womöglich das keltischste Erlebnis, das Sie in Europa noch haben können. Hier wird auch die irische Sprache, eine Form des Gälischen gesprochen. Aber keine Sorge, Sie sind auch mit Englisch hier nicht verloren. Drei Inseln schwimmen im Atlantik, wovon Inis Mór die größte ist. Geologisch sind die Aran-Inseln die Fortsetzung des Burren auf dem Festland. Ganz charakteristisch sind die vielen Steinmauern. Überall sind Gärten und Felder so eingefasst, denn ansonsten würde alles, was mühsam angepflanzt wurde, vom nächsten Sturm weggetragen. Berühmt sind die Inseln für die Strickwaren, die anfangs handgefertigt wurden, aber durch ihren großen Erfolg weltweit heute maschinell hergestellt werden. Man kann den Mustern und der kuscheligen Wärme einfach nicht widerstehen.

Auf Inis Mór können Sie sich gut mit dem Fahrrad fortbewegen, mit der Pferdekutsche oder natürlich zu Fuß. Ihre Fähre bringt Sie nachmittags zurück nach Doolin. Zum Abendessen kehren Sie doch einfach mal hier ein. Es gibt immer einen Pub mit solidem Essen und guter Musik. Sie sind schließlich in Irland!

Irlands Westen
Inis Mor

Genusswanderung und Höhlentour

tag7_edited.png

Ihr letzter Tag in der Grafschaft Clare bricht an. Mit wieder einmal einem tollen Frühstück im Bauch genießen Sie den Tag in vollen Zügen und erkunden heute noch einmal den Burren. Sie haben es sich sicher schon gedacht: In einer solchen Landschaft muss es auch Höhlen geben. Aillwee Cave steht deswegen heute auf Ihrem Programm. Es ist ein ganz besonderer Ort, an dem Sie viel erleben können. Auf einer gut halbstündigen unterirdischen Tour bekommen Sie einen noch besseren Eindruck vom "System" des Burren, im Raubvogelzentrum kommen Sie den Tieren ganz nah und erfahren viel Gutes über das Programm des Vogelschutzes. Der Burren Gold Cheese wird hier hergestellt, und Sie können sich anschauen, wie er gemacht. Als genüsslichen Abschluss empfehlen wir Ihnen noch einen der Öko-Betriebe der Region, in der Sie sich Béilini Plate, Irische Tapas gönnen sollten: Geräucherter Fisch, mariniertes Fleisch, handgemachter Käse und dazu ein gutes Glas Wein. Wer fährt? Das losen Sie aus. Es ist aber auch durchaus möglich, alles von Ihrer Unterkunft aus zu Fuß zu machen.

Irlands Westen
 
landkarte-irland-blau_edited.png

660

ab €

REISETERMINE

Tägliche Anreise möglich

Pro Person bei mind. 2 Personen im Doppelzimmer / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: Mai)

Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl, Unterkunftsart, Verpflegung und Größe des gewünschten PKW.

Hotelkategorie gemischt: 3-4 Sterne

LEISTUNGEN

  • 7 Übernachtungen in sehr guten Gästehaus in/bei Ballyvaughan inkl. Frühstück

  • Mietwagen der Kategorie A (Corsa o.ä.) ab/bis Dublin Flughafen inkl. Airport-Übernahmegebühr | 1.-8. Tag

  • Eintritt Cliffs of Moher

  • Eintritt Aillwee Cave inkl. Raubvogelzentrum

  • Schiffsticket Hin- und Rückfahrt Doolin-Inis Mór

  • Detaillierte Reiseunterlagen / Tourenmaterial

  • Infos/Tipps zu weiteren Ausflügen und Restaurant-Tipps

ZUBUCHBARE LEISTUNGEN

  • Größerer Mietwagen

  • Unterbringung in anderen Unterkunftskategorien (Auf- oder Minderpreis)

  • Anschlussprogramm Dublin

  • Delfinbeobachtungstour

  • Jeeptour auf einer Farm

  • Verlängerungsnächte

  • u.v.m.

Foto Credits: Tourism Ireland / Fotograf siehe Mouseover | Gästehaus: Drumcreehy Countryhouse (A. Grefkes)

Oh nein! Schon zu Ende

tag8_edited.png

In Abhängigkeit davon, wann Ihr Rückflug geht fahren Sie nun zurück nach Dublin und können noch einen Abstecher zum imposanten Trim Castle machen. Dann geben sie Ihren Leihwagen am Flughafen ab. Oder nicht? Bleiben Sie noch ein wenig hier. Dublin lohnt sich auch noch.

Irlands Westen
Dublin
hochlandrinderelphin.JPG

Das könnte Sie auch interessieren