Edinburgh und die Highlands

HIGHLANDS | SAFARI
BURGEN | GÄRTEN
RUND UM LOCH TAY

8 Tage - Standortquartier

Eine wundervolle Woche am schönen Loch Tay. Besichtigen Sie Blair Castle, gehen Whisky tasten in Aberfeldy und wandern in den Kenmore Hills. Räucherfisch steigt Ihnen in Arbroath in die Nase, und in Glamis Castle spukt es ganz sicher. Eine Landrover-Safari mit Picknick heißt Schottland hautnah erleben. Ankerreise, die sich sehr gut noch erweitern lässt. 

IMPRESSIONEN

1/7

Loch Tay - Aberfeldy - Kenmore - Killin - Glencoe - Drummond Castle - Blair Atholl - Pitlochry - Loch Tummel - Glamis Castle - Seaton Cliffs - Oban - Wandern in den Kenmore Hills - Landrover-Safari

tag1_edited.png

Willkommen in Schottland

Nun sind Sie also gelandet. Mit dem Flieger oder der Fähre. Wenn Sie geflogen sind, brauchen Sie jetzt einen Leihwagen, den wir selbstverständlich für Sie bereits organisiert haben. Beim Loch Tay beziehen Sie für Ihre Urlaubstage ein Hotelzimmer oder ein Cottage und fühlen sich sofort mit der fantastischen Natur verbunden. Der See ist bezaubernd, sei es sonnig oder nebelig.

Buchen Sie zeitig, um eines der begehrten Häuser in Seenähe zu ergattern. Genießen Sie die Unabhängigkeit frühstücken zu können, wann immer Sie möchten. Abends kann selbst gekocht werden. Wenn Sie sich lieber verwöhnen lassen, buchen wir für Sie gern ein Hotel oder Gästehaus ein.  Sehen Sie sich am ersten Tag in Ruhe in Kenmore um. Es ist ein Örtchen, das auf dem Reißbrett entstanden ist, aber keine Sorge, es könnte schottischer nicht sein.

Edinburgh und die Highlands
tag2_edited.png

Sie wollen Natur: Und zwar ganz viel

Der Tag bricht an, Sie wollen raus in die Natur. Davon gibt es rund um den Loch Tay mehr als genug. Doch wo anfangen? Wenn man sich erst einmal einen Überblick verschaffen will, steigt man auf die nächste Anhöhe.  Die Kenmore Hills stehen bereit, erwandert zu werden. Lassen Sie es ruhig angehen bei der etwa 1,5-2-stündigen Tour, die immer wieder schöne  Ausblicke auf den See bietet. Die Route ist einfach zu gehen und auch mit Kindern machbar. Darf es etwas anspruchsvoller sein? Die Route zum Ben Lawers füllt mit einem Weg von etwa 4-6 Stunden einen ganzen Tag. Auf Ihrem Spazierweg haben Sie in der Ferne einen mysteriösen Rundbau im See entdeckt und möchten mehr darüber erfahren. Im Scottish Crannog Centre erfahren Sie, was es mit diesen Pfahlbauten auf sich hat und was Archäologen im See alles finden aus prähistorischer Zeit. Ein gutes Abendessen haben Sie sich verdient und einen Wee dram of Whisky im Kenmore Inn, dem ältesten Gasthaus Schottlands, ganz sicher auch.

tag3_edited.png

Glencoe: Weinen vor Faszination erlaubt

Dass man im Urlaub auch noch Entscheidungen treffen muß! Na gut, wir geben Ihnen einem Tipp und schicken Sie nach Westen. Unterwegs wechseln sich landschaftliche Highlights ab. In Killin stürzt sich der Dochart über blankpolierte große Steine. Die Landschaft bleibt zunächst wald- und seenreich. Immer wieder speichern Auge und Kamera die Aussicht auf Berge und Seen. Wenn Sie bis jetzt noch kein Lieblings-Plätzchen gefunden haben, dann kriegen wir Sie hoffentlich beim Aussichtspunkt auf Loch Tulla. Weit geht hier der Blick in die Einsamkeit. Jetzt wird es allmählich karg. Dann tauchen Sie ein in Schottlands wohl berühmtestes Tal: Glencoe. Kleine Seen, Bäche und Wasserfälle, eingerahmt von einer grandiosen Bergwelt. Haben Sie vor der Reise über das schicksalhafte Massaker von Glencoe gelesen? Jetzt wird Ihnen die Dramatik, die hinter diesem Tal steckt, erst richtig bewusst. In Ballachulish ist wieder Ihre Entscheidung gefragt: Ein paar mehr Kilometer machen Ihnen nichts aus? Dann fahren Sie über Oban zurück. Hier sind Sie direkt am Meer und nehmen noch einen ganz frischen Fisch mit.

tag4_edited.png

Landrover-Tour. Picknick und die Aussicht auf Moorhuhn und Steinadler

Jetzt fehlen zum Glück noch Rotwild, Moorhuhn und Steinadler. Die Chancen stehen nicht schlecht. In Aberfeldy besuchen Sie das Rotwildzentrum. Und da wir wissen, Sie haben ein Auge auf die Landrover geworfen, mit denen die Gäste in die Berge entführt werden, haben wir für Sie natürlich schon eine Safari gebucht. Staunen Sie unterwegs immer wieder, wie die Elemente über Jahrtausende in die Landschaft geformt haben. Ihr Ranger führt sie über private Wege, und mit etwas Glück entdecken Sie majestätisches Rotwild, das berühmte schottische Moorhuhn oder einen Steinadler. Ferngläser und Teleskope werden gestellt, und beim Picknick mit hausgemachter Suppe, belegtem Brötchen, Gebäck, und Obst werden Sie hier gar nicht mehr weg wollen. Ach ja, einen Dram of Dewars Whisky aus der örtlichen Destille Aberfeldy wird ebenfalls kredenzt.

5

Wem gehört Schottland? Einige Herzöge sind dabei

Ein schneeweißes Schloss. Wie aus einer anderen Welt. Aber es wirkt doch absolut schottisch. Seinen wehrhaften Charakter hat es schon lange unter dem weißen Anstrich und einer Vielzahl an Ziertürmchen verborgen. Blair Castle steht auf einem riesigen Anwesen. Hier können Sie nach Herzenslust spazieren gehen oder aber die Sammlung von Kostbarkeiten des Herzogs von Atholl und seinen Vorfahren im Schloss bewundern. Die einzige legale Privatarmee in Europa wacht über das Anwesen, das mehr den Touristen zur Verfügung steht als dem Herzog selbst, der in Südafrika lebt. Verschiedene Aktivitäten, wie eine Traktortour, können Sie je nach Jahreszeit individuell hinzu buchen.

Dann widmen Sie sich Pitlochry. Bummeln und Shoppen nach Lust und Laune. Irgend etwas bringt man für die Daheimgebliebenen doch immer mit, und hier werden sie es finden. Auf einen Tee ins pinkfarbene Café? Der Kuchen hier schmeckt hervorragend. In den Geschäften finden Sie die Zutaten für ein typisch schottisches Abendessen in Ihrem Ferienhaus. Allerdings könnten Sie heute auch einfach im Fish&Chips-Shop eine Portion zu sich nehmen. Das hatten Sie auf der ganzen Reise noch nicht, oder?

Ganz gemächlich nehmen Sie für den Rückweg dann die Nebenstraße um den Loch Tummel und den Tay Forest Park herum.

6

Burg um Burg durch die Region. Dazwischen: Entspannung im Garten.

Um Schlösser kommen Sie in Schottland einfach nicht herum, und das wollen Sie auch gar nicht, denn sonst wären Sie nicht hier. Nach Drummond Castle ist es eine kurze Fahrt. Nehmen Sie sich viel Zeit für dieses grandiose Anwesen. Was ist nun beeindruckender? Das Bauwerk selbst oder der prächtige, riesige Garten, der zu jeder Jahreszeit schön aussieht.

In Stirling begeben Sie sich auf die Suche nach Geschichte und Geschichten. Stirling Castle war ein bedeutendes Bollwerk in der Zeit der Kriege zwischen Schotten und Engländern und immer hart umkämpft. Wie schwer sie einzunehmen war, erkennen Sie schon aus der Ferne, wenn Sie sich Stirling nähern. Wie Edinburgh Castle thront es geschützt auf einem Basaltblock. Dass uralte schottische Friedhöfe ihren Reiz haben, werden Sie bestimmt bestätigen. Auch hier ist ein Bummel ein Gang durch die Geschichte. Kaum zu glauben, welche Jahreszahlen Sie auf den verwitterten Grabsteinen noch entdecken können!

7

Royale Atmosphäre und Seeluft einatmen

Wenn Sie immer schon einmal wissen wollten, wo Royals aufgewachsen sind, dann landen Sie mit Glamis Castle heute einen Treffer. Wenn es nach den Berichten der Gräfin von Strathmore geht, ist dieses Anwesen immer noch wie ein gemütliches Familienheim. Queen Mum hat hier ihre Kindheit verbracht. Aus der weitaus früheren Geschichte war das Schloss für Shakespeare die Inspiration zu seinem Drama Macbeth. Allein die Gärten verdienen einen ausgiebigen Aufenthalt. Es gibt gleich mehrere, u.a. den italienischen Garten, den Naturpfad, den ummauerten Garten für die ganz empfindlichen Pflanzen und den überaus interessanten Macbeth-Skulpturenpfad. So lässt sich trefflich Shakespeare „lesen“. Wenn Sie nun der Meinung sind, ein bisschen Meeresbrise wäre angebracht, dann schicken wir Sie nach Arbroath zu den Seaton Cliffs. Hier sehen Sie Rot. Keine Panik, es geht nicht mehr um die blutige Macbeth-Geschichte, es sind die Felsen, die rot leuchten. Gehen Sie mal ein Stückk die Küste entlang. Aber nicht verpassen: Original Arbroath Smokies, geräucherten Schellfisch, gibt es nur hier.

8

Bitte nicht jetzt schon nach Hause

Kaum zu glauben, wie schnell eine Woche vergeht. Am Flughafen in Edinburgh geben Sie Ihren Leihwagen wieder ab. Individuelle Heimreise.

Sie sind jetzt erst so richtig zur Ruhe gekommen und wollen noch nicht nach Hause? Dann sprechen Sie uns doch bitte auf eine Verlängerung an. Diese Reise ist auch mit anderen Bausteinen kombinierbar.

Schottland Rundreise

956

ab €

REISETERMINE

Tägliche Anreise möglich

Pro Person bei mind. 2 Personen im Apartment / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: Juni)

Bei Unterbringung im Ferienhaus ist der Bettenwechsel meist am Wochenende.

Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl, Unterkunftsart, Verpflegung und Größe des gewünschten PKW.

LEISTUNGEN

  • 7 Übernachtungen in einem Cottage im Raum Kenmore/Aberfeldy

  • Mietwagen der Kategorie A (Corsa o.ä.) ab/bis Edinburgh Flughafen inkl. Airport-Übernahmegebühr

  • Mountain Safari Trek inkl. Picknick

  • Eintritt Drummond Castle und Garten

  • Eintritt Blair Castle

  • Eintritt Glamis Castle

  • Detaillierte Reiseunterlagen / Tourenmaterial

  • Infos/Tipps zu weiteren Ausflügen und Restauranttips

ZUBUCHBARE LEISTUNGEN

  • Größerer Mietwagen

  • Unterbringung im Hotel mit Frühstück

  • Whisky-Tasting Dewars Distillery

  • Bootsausflug Loch Tay

  • Eintritt Stirling Castle

  • Andere/größere Häuserkategorien

  • Verlängerungsnächte

  • u.v.m.

 
holyrood%2520palace_edited_edited.jpg

Anschlussaufenthalt

in Edinburgh

Foto-Credits: Alle Fotos: VisitScotland / Kenny Lam | Foto Flagge und Karikatur Hochlandrind: G. Quiatek