Suchergebnisse

115 Ergebnisse gefunden

  • Whiskyreise für Genießer

    ANFRAGE HINWEISE BUCHUNG LEISTUNG/PREIS Whiskyreise für Genießer Kleingruppentour 7 Tage - Auch exklusiv für Ihre kleine Gruppe buchbar Unsere geführte Whiskyreise für Liebhaber der rauchigen, torfigen Whiskys wird uns in ganz besondere (Whisky-) Landstriche Schottlands führen. Gemeinsam mit einer deutschsprachigen Reiseleitung werden Sie auf dieser Whiskyreise renommierte Größen wie Auchentoshan, Springbank, Bowmore, Bruichladdich, Lagavulin, Ardbeg und Laphroaig besuchen, wo Sie verkosten, genießen und entdecken, wie innig die Whiskys mit ihrem Herkunftsland Schottland vermählt sind. Eine Whiskyreise für absolute Genießer! IMPRESSIONEN Lagavulin | Scotland is now (Kenny Lam) Inveraray Highland Cow | Scotland is now (Kenny Lam) Lagavulin | Scotland is now (Kenny Lam) 1/7 Insel Islay | Insel Jura | Glasgow | Trossachs Nationalpark | Loch Lomond | Inveraray | Kintyre | Halbinsel Cowal und jede Menge Destillen Willkommen in Schottland Individuelle Anreise nach Glasgow. Ihr Hotel liegt direkt im Zentrum von Glasgow, dessen Wandlung zur Kulturhauptstadt internationales Lob und Erstaunen hervorgerufen hat. Am Abend treffen Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung zu einem Begrüßungs-Whisky und einem ersten gemeinsamen Kennenlernen. Nachtschwärmer können anschließend die berühmte Kneipen- und Musikszene der Stadt testen. In der Whiskybar „Pot Still“ kann man unter 450 verschiedenen Single Malts wählen. Übernachtung: Glasgow Das Whiskyerbe Glasgows und Auchentoshan Nachdem es in Glasgow in Sachen Whisky lange Zeit ruhig war, erlebt die Stadt mittlerweile eine zweite Blüte. Neue, prestigeträchtige Brennereien wie die Clydeside Distillery und Glasgow Distillery, exzellente Whiskybars und Shops haben zusammen mit den traditionellen Institutionen einen interessanten Whiskykosmos geschaffen. Auf einer Stadtrundfahrt erkunden Sie das Whiskyerbe Glasgows, sowie einige der kulturellen Höhepunkte wie die Glasgow Cathedral, die Clydeside und das Westend. Am Nachmittag besuchen Sie die Auchentoshan Distillery vor den Toren der Stadt. Der weiche, runde Single Malt wird – für schottische Destillerien ungewöhnlicherweise – dreimal gebrannt. Anschließend fahren Sie am Loch Lomond, dem „König aller schottischen Seen“, entlang durch den Trossachs Nationalpark bis in das kleine Städtchen Inveraray. Ihr Hotel liegt am Loch Fyne, direkt am Ufer des gewaltigen Meeresarmes, der für seine Austern und Meeresspezialitäten bekannt ist. Übernachtung: Inveraray Mull of Kintyre und Springbank Kintyre hat mit seinen fruchtbaren sanften Hügeln das Flair einer stillen Halbinsel “am Ende der Welt”. Vorbei an kleinen Farmen, saftigen grünen Weiden und schönen Ausblicken über die vorgelagerte Inselwelt fahren Sie nach Campbeltown. Hier produzierten früher 30 Brennereien einen kräftigen Malt-Whisky. Die besuchen die Springbank Distillery, die sich noch immer im Familienbesitz befindet und drei komplexe Klassiker unter dem Dach ihrer traditionsreichen Brennerei abfüllt. Am Abend setzen Sie in einer 2-stündigen Fährfahrt auf die Insel Islay über – Willkommen im Paradies der Whiskyliebhaber! Übernachtung: Islay Kilchoman, Bowmore, Bruichladdich Am Morgen steht die Kilchoman Distillery auf dem Programm, eine der jüngsten Whisky-Brennereien auf Islay. Die kleine Familien-Brennerei wurde 2005 eröffnet und hat von den Whiskypäpsten viel Lob für die ersten Abfüllungen erhalten. Einzigartig in der schottischen Whiskyproduktion ist, dass alles auf dem Brennereigelände selbst gemacht wird: vom Gerstenanbau über das Mälzen bis zur Abfüllung. Im Café können Sie hausgemachte Spezialitäten wie Cullen Skink (eine traditionell schottische Räucherfischsuppe) probieren. Nach einer kurzen Stärkung erwartet Sie ein weiteres Highlight – die Bruichladdich Distillery. Auch hier geht es persönlich und familiär zu. Die originalen Maschinen sind noch in Betrieb, alles wird manuell und computerfrei betrieben. Im Shop kann man eine Flasche „Laddie“ – wie der Whisky liebevoll genannt wird – selbst aus dem Fass abfüllen. Anschließend statten Sie noch der Bowmore Distillery einen Besuch ab. Die älteste Brennerei der Insel mälzt einen Teil ihrer Gerste selbst und darrt sie im würzigen Rauch des Islay-Torfes. Hier erwartet Sie eine Verkostung mit fantastischem Ausblick auf die Meer-Terrasse. Übernachtung Islay Lagavulin, Ardbeg, Laphroaig Heute ergeben Sie sich den geschmacklichen Reizen der Whiskybucht um Port Ellen. Über ein Heidemoor, wo der Torf für die Brennereien gestochen wird, und an der Malz-Anlage von Diageo vorbei, fahren Sie zu Lagavulin. Hier können Sie an einem Warehouse-Tasting teilnehmen (optional zubuchbar). Bei dieser Verkostung gehen Sie mit dem Warehouse Manager in eines der Lagerhäuser und können einige Whiskys direkt aus dem Fass verkosten – eine einmalige Chance, da Single-cask-Abfüllung von Lagavulin auf dem Markt ausgesprochen selten sind. Anschließend fahren wir zur Nachbarbrennerei Ardbeg Distillery. In der zum Café umgebauten Gerstendarre der Brennerei können Sie sich erstmal stärken, bevor Sie in die rauchig-torfigen Tiefen von Ardbeg eingeführt werden. Am Nachmittag besuchen Sie die Laphroaig Distillery. Den Phenol-, Jod- und Seetanggeschmack des Whiskys kann man laut firmeneigenem Werbeslogan entweder hassen oder lieben. Prince Charles scheint ihn übrigens zu mögen, denn er ist ein regelmäßiger Kunde! Übernachtung Islay Jura, Caol Isla, Bunnahabhain Am Morgen setzen Sie auf die von Gletschern geformte Nachbarinsel Jura über. Hier hat George Orwell seinen Bestseller „1984“ geschrieben. Die landschaftlich einzigartige Insel ist bekannt für die Hirschjagd, das Forellen-Angeln und ihren Whisky! Aufgrund des weichen Wassers von Bhaille Mharghaidh und den High Stills ist der Jura Single Malt leicht, mild und trocken. Nach einer Führung und Verkostung in der Brennerei und einer Rundfahrt über die Insel setzen Sie am Nachmittag zurück nach Islay über und besuchen eine kleine Handwerkskommune und das Naturschutzgebiet Loch Gruinart, das von Ornithologen der ganzen Welt gepriesen wird. Auch die nördlichste Islay-Brennerei Bunnahabhain und die den Sund überblickende Caol Isla Distillery sind nicht weit entfernt und laden zu Fotostopps ein. Übernachtung: Islay Halbinsel Cowal Am Morgen brechen Sie zu einer letzten Panoramafahrt über die Insel zum Hafen nach Port Ellen auf und setzen mit der Fähre wieder auf das Festland über. In Tarbert nehmen Sie erneut die Fähre und gelangen, an den zerklüfteten Landzungen der Halbinsel Cowal vorbei, schließlich zurück nach Glasgow. Am Glasgow Airport endet die Reise mit vielen Eindrücken und hoffentlich ausreichend Whisky im Gepäck gegen 17 Uhr. Von dort Ab- oder Weiterreise. 1749 ab € Reise-Nr. WHKG7 REISETERMINE 6.-12.6.2021 15.-21.8.2021 Pro Person bei mind. 2 Personen im Doppelzimmer Teilnehmerzahl: 10-15 Personen Beginn und Ende der Reise: Glasgow LEISTUNGEN 2 x Übernachtungen in ausgesuchten 3*-4*Hotels mit Dusche od. Bad/WC 4 x Übernachtungen in 4* B&B-Gästepension auf Islay warmes schottisches Frühstück Begrüßungsgetränk in Glasgow deutschsprachige Reiseleitung von Beginn bis Ende der Whiskyreise alle Transporte im komfortablen 16-Sitzer Minibus Fährüberfahrt Insel Islay und zurück Fährüberfahrt Insel Jura und zurück Fährüberfahrten Halbinsel Cowal halbtägige Stadtrundfahrt in Glasgow Eintritt, Führung und Verkostung in der Auchentoshan, Springbank, Bowmore, Bruichladdich, Kilchoman, Jura, Laphroaig und Ardbeg Distillery DIESE REISE VERMITTELN WIR FÜR Anschlussaufenthalt in Edinburgh Eine gute Idee dazu gibt es hier Foto Credits: Alle Fotos: VisitScotland / Kenny Lam | Foto Flagge und Karikatur Hochlandrind: G. Quiatek | Hochlandrind: Visit Britain/Lee Beal

  • | Die Reiseverführer

    Hotelvorschläge Kenmore Hotel | Loch Tay HINWEIS: Alle Abbildungen sind Beispiele und so wie vom Hotel direkt bereitgestellt. Sie zeigen immer die Zimmerkategorie "Standard". Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, dass wir für Sie höherwertigere Kategorien anfragen. Reisebüro Quiatek vergibt niemals eine Hotelsterne-Einschätzung, sondern geht von eigenen oder Kunden- erfahrungen aus und wählt ausschließlich Hotels, die auf den einschlägigen Portalen gut bis sehr gut bewertet wurden, sollte es sich einmal um ein Hotel ohne eigene Erfahrung handeln. Bitte beachten Sie auch, dass jedes Zimmer einen anderen Stil haben kann. © Gabi Quiatek

  • Einmal rund um Schottland auf der North Coast 500

    ANFRAGE HINWEISE BUCHUNG LEISTUNG/PREIS North Coast 500 Die nördlichen Highlands 12 Tage | Mehrere tolle Standorte Machen Sie sich auf, eine der weltweit schönsten Küstenrouten zu fahren und entdecken dabei die atemberaubende Schönheit der Nördlichen Highlands. Es erwarten Sie lange, feine Sandstrände, schroffe Berge, dramatische Küsten, mystische Schlösser, Freiheit pur, Wildlife-Entdeckungen und Weite, Weite, Weite. IMPRESSIONEN Dunnet Head (GQ) Nordküste (GQ) 1/10 Inverness - Culloden Moor - Dunrobin Castle - Wick - Duncansby Head - Dunnet Bay - Thurso - Castle of Mey - Durness - Smoo Cave - Inverewe Gardens - Gairloch Beach - Whaligoe Steps Auf nach Inverness Nun sind Sie also gelandet. Ihren Leihwagen haben wir bereits für Sie gebucht, so kann es zügig losgehen. Ihre heutige Etappe bringt Sie schon recht weit nördlich zum Ausgangspunkt der ikonischen Route NC500, nach Inverness. Buchen Sie einen frühen Flug, damit Sie auf dem Weg noch entspannt Zeit haben für einige interessante Stopps. Die Route heute umfasst nur etwa 240 km und kann bequem zurückgelegt werden. Träumen Sie sich in Ihrem Hotel ins Abenteuer "Nordroute". 2 Übernachtungen in oder in der Nähe von Inverness. Von Clans und ihren Burgen Bevor es weiter nordwärts geht gönnen Sie sich einen schönen Tag in der Umgebung von Inverness . Es gibt einiges zu erkunden. Besuchen Sie die wohl romantischste Burgruine Urquhart Castle, direkt am Loch Ness gelegen. Diese ist real, das irgendwo im See lebende Monster eher nicht, doch hebt die Vorstellung davon auf jeden Fall die mystische Stimmung. Verbringen Sie den Nachmittag in der Hauptstadt der Highlands, Inverness , oder lassen Sie sich noch ein bisschen aufs Land ziehen und besuchen das berühmte Schlachtfeld von Culloden . Auch hier eine eigenartige Stimmung, die sich noch vertiefen lässt, wenn Sie ein wenig über die Geschichte des 18. Jahrhunderts lesen. Übernachtung im Raum Inverness. Richtung Natur und Einsamkeit Bei der Burg von Inverness beginnt die NC 500 . Diese Straßennummer suchen Sie auf der Landkarte vergeblich, denn es geht hier um die 500 Meilen, die rund um Schottlands Norden führen, und wir haben diese für Sie in entspannte Häppchen aufgeteilt, so dass Sie das Beste aus der schönen Landschaft für Ihre Reise herausholen. Heute geht es bis in den Raum Wick . Wie schön, dass man sich hier eigentlich nie verfahren kann. Das Meer sollte immer rechts sein. Auch wenn es immer einsamer wird, je weiter Sie nach Norden kommen, an Whisky-Destillen mangelt es jedenfalls nicht. So mögen Sie vielleicht einen Abstecher zur Glenmorangie Destille machen. Bei Golspie treffen Sie dann auf eine Art Dornröschen-Schloss. Dunrobin Castle liegt prächtig auf einem Hügel direkt über dem Meer und hat eine bezaubernde Gartenanlage. Sehen Sie einer Vorführung des Falkners zu. Das Schloss ist seit über 700 Jahren im Besitz der Herzöge von Sutherland, ein Clan, der einer der mächtigsten im Land war. Die Ahnengalerie in den Hallen und Räumen ist beachtlich. Und die Geschichten dazu höchst interessant. Ab jetzt wird die Küste immer schroffer. Davon können Sie sich bestens bei den Whaligoe Steps überzeugen. Für jeden Tag des Jahres eine Stufe hinab zum Hafen, wo im 18. Jahrhundert die Frauen, viele 70 Jahre und älter, die hier von den Fischern angelandeten Heringe in schweren Körben nach oben trugen, um sie auf dem Markt in Wick zu verkaufen. Für Sie ist es heute ein kleines Training, falls Sie vorher im Café ein paar leckere Scones mit clotted cream verdrückt haben. Verweilen Sie ruhig länger an diesem schönen Platz. Und wenn das Wetter gerade nicht so ideal ist, dann warten Sie einfach ein paar Minuten. 2 Übernachtungen im Raum Wick. Klippen- und Seevögel-Tag Sie bleiben heute noch am selben Standort, um in aller Ruhe einen Tagesausflug in die Umgebung zu machen. Auf einer schönen Runde über John o`Groats , Duncansby Head , Castle of Mey und Dunnet Bay können Sie beliebig mischen, welchen Schwerpunkt Sie setzen. Bleiben Sie landschaftlich und wandern am Duncansby Head , um ein bisschen Vogelkunde zu betreiben oder einfach nur die Aussicht über die Klippen zu genießen. Machen Sie einen Strandspaziergang am Dunnet Bay , einem wundervollen Sandstrand. Nicht vergessen: Ein Picknick gehört dazu, und wie bereits gesagt: Sollte das Wetter nicht ideal sein, warten Sie einen Moment. Atmen Sie royales Flair bei einem Besuch des Castle of Mey , Stammsitz der Familie der legendären Queen Mum. Auch eine geführte Wanderung ist buchbar. Last, but not least gibt es hier oben einige Destillen. Old Pulteney Whisky oder Rock Rose Gin . Übernachtung im Raum Wick. Top of Scotland - Ganz oben Zugegeben, ganz, ganz oben sind Sie noch nicht, denn nördlich des schottischen Festlandes liegen immerhin noch die Orkney Inseln und Shetland (gern bauen wir Ihnen ein paar zusätzliche Tage auf den Orkney ein). Aber den nördlichsten Punkt des schottischen Festlandes erfahren Sie heute auf der weiteren NC-500-Route. Decken Sie sich in Thurso noch ein wenig mit Proviant ein. Ab jetzt ist das Land noch spärlicher besiedelt und die Berge werden höher. Aber genau deswegen sind Sie ja hier. Um Natur in aller Ruhe zu genießen. Auf der Kirkton Farm ist für Sie heute eine Farm-Buggy-Tour gebucht. Wenn Sie sich bereits gefragt haben, was die Menschen hier oben in der kargen Landschaft arbeiten und wie sie leben, dann unterstützen Sie genau diese Menschen durch die Buchung einer solchen Tour. Ein schönes Erlebnis, die Tiere der Region kennenzulernen und wie die Farmer damit wirtschaften. Es folgen auf Ihrem Weg Strände ohne Ende, und mancher Friedhof mit uralten Grabsteinen liegt quasi direkt am Meer. Am äußersten Zipfel des schottischen Festlandes, in der Nähe von Durness , übernachten Sie dreimal. Aussichten, Klippen und Höhlen Heute legen Sie eine Pause vom Fahren ein, obwohl Sie ja kilometermässig gar nicht so extrem unterwegs sind. Aber ein Tag zum Entspannen beim Laufen, Wind um die Nase wehen lassen und Sand unter den Füßen spüren ist doch angenehm. Rund um Durness liegen die schönsten Sandstrände mit atemberaubenden Aussichten, Klippen und Höhlen. Buchen Sie eine kleine Tour durch Smoo Cave . Man vermutet es nicht, welche Auswaschungen hier unter Ihnen sind. Ein unterirdischer Wasserfall ist zu bestaunen, und die Algen an den Wänden schimmern grün. Ein einmaliges Erlebnis. Je nach Jahreszeit können Papageitaucher gesichtet werden. Unser schon so oft angepriesenes "In Schottland muss man picknicken" wäre jetzt wieder angebracht. Wie wäre es, einmal ganz in der Nähe mit der "Golden Eagle Zip Line " über die Küste zu schweben? Wenn das ein bisschen aufregend war, dann bringt sie die leckere Schokolade im Balnakeil Handwerkszentrum wieder zur Ruhe. Die Häuseransammlungen hier muten eigentümlich an, aber es gibt eine tolle Schokoladenmanufaktur und ein solides Speiselokal. Übernachtung im Raum Durness. Wandern nach Sandwood Bay Ein besonderer Strand-Leckerbissen ist Sandwood Bay Beach, das Sie sich heute erwandern sollen. Bis zum Blairmore Parkplatz kommen Sie mit dem Wagen, dann geht es gute 6 km zu Fuß weiter. Sandwood Bay Beach gilt wohl als der abgelegenste Strand des gesamten Königreichs. Ein Strand, ein "Loch" und Ruhe. Das ist Ihnen zu weit zu gehen? Können wir uns nicht vorstellen, aber es gibt auch die Autofahrer-Variante, bei der Sie z.B. fast bis zum Strand von Old Shoremore vorfahren können. Übernachtung im Raum Durness. Im Westen viel Schönes Die Westküste hinunter werden Sie weiterhin von dramatischen Küstenabschnitten und traumhaften Sandstränden begleitet. Wenn doch bei diesen tollen Stränden ein bisschen Südseeklima wäre? Wünschen Sie sich das auf keinen Fall, denn dann ist es mit der Beschaulichkeit vorbei, wenn Badetouristen sich hier stapeln. Wenn Sie noch einen längeren Abstecher machen und den Tag durchaus verlängern möchten, dann besuchen Sie Lochinver. In diesem beschaulichen Hafenörtchen können Sie zur Mittagspause sein. Besuchen Sie Peet´s Restaurant. Vielleicht mögen Sie vorab schon einmal ein Rezept des Hauses selbst ausprobieren? Wir haben da was für Sie auf Lager. Von Ardvreck Castle ist nicht mehr viel übrig, aber dennoch, die Geschichte von Verrat und Schlachten macht es, noch dazu in einmaliger Landschaft, überaus attraktiv. Urbaner wird es wieder in Ullapool . Hier holt Sie ein wenig Zivilisation wieder ein. Ein kurzer Bummel entlang der Hafenpromenade. Vielleicht möchten Sie noch für etwas Verpflegung sorgen. Im Raum Poolewe/Gairloch bleiben Sie 2 Nächte. Pflanzen und Mee(h)r Ein Garten! Hier oben? Vergessen Sie nicht den Golfstrom, der ein gutes Pflanzenwachstum begünstigt. Vor etwa 150 Jahren leisteten sich viele wohlhabende Menschen das Hobby des Pflanzensammelns, und zwar weltweit. So finden sich hier in den Inverewe Gardens Rhododendren aus China, Tausendschön aus Neuseeland oder Eukalyptus aus Tasmanien. Osgood MacKenzie hat hier quasi aus dem nackten Felsen ein Paradies geschaffen. Viele andere Dinge können Sie heute noch erleben. Wie wäre es mit einer Kanu-Tour ? Begleitet und informativ. Betrachten Sie das Land aus der Perspektive knapp über der Wasseroberfläche. Oder Sie wandern noch einmal, z.B. eine Strecke von etwa 2 km durch das Flowerdale -Tal. Sie träumen von einem Ausritt am Strand ? Dann ist das Gairloch Trekking-Centre Ihre Anlaufstelle für heute. Übernachtung im Raum Gairloch. Nach Fort William Auch Schottland hat seine Victoria Falls . Klein, aber fein allerdings. Im Loch Maree schwimmen etwa 40 kleine Inselchen, bewaldet und mit Deckenmoor überzogen. Diese abgeschiedene Stille nutzt der wunderschöne Prachttaucher zum brüten. Über Kinlochewe und Torridon gelangen Sie auf die Applecross-Halbinsel, die Ihnen immer wieder Aussicht auf die Inneren Hebriden bietet. Leckere geräucherte Produkte gibt es in der Applecross-Räucherei auf dem Wege: Forelle, Lachs, Käse.... Ihr Magen hat doch bestimmt noch Platz. Oder halten Sie noch bis zum Loch Kishorn aus, um dort auf ein paar Meeresfrüchte einzukehren? Bei Lochcarron geht die szenische Route NC 500 für Sie zu Ende, wobei das nicht heißt, dass es jetzt nicht mehr schön wird. Sie haben noch eines der berühmtesten Fotomotive Schottlands vor sich: Eilean Donan Castle . Dort, wo Großbritanniens höchster Berg, Ben Nevis , seine Füße ausstreckt, bleiben Sie heute noch eine Nacht, im Raum Fort William . Die letzten Highlands und Highlights Saugen Sie an Ihrem letzten Tag in Schottland noch die Landschaften und Orte auf, wo tragische Geschichte geschrieben wurde. Im Tal von Glencoe , auch Tal der Tränen genannt, sammeln Sie noch einmal atemberaubende Ausblicke auf Berge und Flüsse. In Stirling machen Sie Halt, wenn Sie die berühmte Burg besichtigen oder einfach nur einen Stadtbummel machen möchten. Im Raum South Queensferry , die ikonischen Brücken im Blick, übernachten Sie das letzte Mal. Das ging alles viel zu schnell Am Flughafen geben Sie Ihren Leihwagen ab. Hier endet Ihre schöne Schottlandreise. Muss sie aber nicht. Verlängern Sie noch ein paar Tage in Dublin oder buchen zur Entspannung noch eine Woche in einem schönen Ferienhaus am See. REISETERMINE Tägliche Anreise möglich Pro Person bei mind. 2 Personen im Doppelzimmer / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: April) Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl, Unterkunftsart, Verpflegung und Größe des gewünschten PKW. Hotelkategorie gemischt: 3-4 Sterne ab € 1448 LEISTUNGEN 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels oder Gästehäusern (3-4- Sterne) Mietwagen der Kategorie A (Corsa o.ä.) ab/bis Edinburgh Flughafen inkl. Airport-Übernahmegebühr | 1.-12. Tag Farm-Buggy-Tour Eintritt Dunrobin Castle inkl. Falkner-Show (bestimmte Uhrzeiten) Eintritt Inverewe Gardens Detaillierte Reiseunterlagen / Tourenmaterial Infos/Tipps zu weiteren Ausflügen und Restaurant-Tips ZUBUCHBARE LEISTUNGEN Größerer Mietwagen Unterbringung in anderen Unterkunftskategorien (Auf- oder Minderpreis) Whisky-Tasting Old Pulteney Verlängerungsnächte u.v.m. DIESE REISE KÖNNEN SIE HIER ANFRAGEN Anschlussaufenthalt in Edinburgh Eine gute Idee dazu gibt es hier Foto-Credits: Alle Fotos: VisitScotland / Kenny Lam | Foto Flagge und Karikatur Hochlandrind: G. Quiatek | Hochlandrind: Visit Britain/Lee Beal

  • | Die Reiseverführer

    AKTUELLER HINWEIS Diese Reise kann leider nicht stattfinden, da die örtlichen Hotels erst voraussichtlich am 30.4. öffnen dürfen und wir nach wie vor für Italien eine Reisewarnung durch das Auswärtige Amt haben. Ihre geleisteten Zahlungen erhalten Sie selbsteverständlich umgehend zurück. Wir bedauern, dass eine weitere Reise ausfallen muss und wünschen Ihnen allen alles Gute SCHLIESSEN

  • Highland Safaris, Burgen und Gärten

    ANFRAGE HINWEISE LEISTUNG/PREIS BUCHUNG HIGHLANDS | SAFARI BURGEN | GÄRTEN RUND UM LOCH TAY 8 Tage - Standortquartier Eine wundervolle Woche am schönen Loch Tay. Besichtigen Sie Blair Castle, gehen Whisky tasten in Aberfeldy und wandern in den Kenmore Hills. Räucherfisch steigt Ihnen in Arbroath in die Nase, und in Glamis Castle spukt es ganz sicher. Eine Landrover-Safari mit Picknick heißt Schottland hautnah erleben. Ankerreise, die sich sehr gut noch erweitern lässt. IMPRESSIONEN Loch Tummel (Visit Scotland/Kenny Lam) Kenmore Post Office (GQ) Arbroath Smokies (Visit Scotland /Kenny Lam) Loch Tummel (Visit Scotland/Kenny Lam) 1/7 Loch Tay - Aberfeldy - Kenmore - Killin - Glencoe - Drummond Castle - Blair Atholl - Pitlochry - Loch Tummel - Glamis Castle - Seaton Cliffs - Oban - Wandern in den Kenmore Hills - Landrover-Safari Willkommen in Schottland Nun sind Sie also gelandet. Mit dem Flieger oder der Fähre. Wenn Sie geflogen sind, brauchen Sie jetzt einen Leihwagen, den wir selbstverständlich für Sie bereits organisiert haben. Beim Loch Tay beziehen Sie für Ihre Urlaubstage ein Hotelzimmer oder ein Cottage und fühlen sich sofort mit der fantastischen Natur verbunden. Der See ist bezaubernd, sei es sonnig oder nebelig. Buchen Sie zeitig, um eines der begehrten Häuser in Seenähe zu ergattern. Genießen Sie die Unabhängigkeit frühstücken zu können, wann immer Sie möchten. Abends kann selbst gekocht werden. Wenn Sie sich lieber verwöhnen lassen, buchen wir für Sie gern ein Hotel oder Gästehaus ein. Sehen Sie sich am ersten Tag in Ruhe in Kenmore um. Es ist ein Örtchen, das auf dem Reißbrett entstanden ist, aber keine Sorge, es könnte schottischer nicht sein. Sie wollen Natur: Und zwar ganz viel Der Tag bricht an, Sie wollen raus in die Natur. Davon gibt es rund um den Loch Tay mehr als genug. Doch wo anfangen? Wenn man sich erst einmal einen Überblick verschaffen will, steigt man auf die nächste Anhöhe. Die Kenmore Hills stehen bereit, erwandert zu werden. Lassen Sie es ruhig angehen bei der etwa 1,5-2-stündigen Tour, die immer wieder schöne Ausblicke auf den See bietet. Die Route ist einfach zu gehen und auch mit Kindern machbar. Darf es etwas anspruchsvoller sein? Die Route zum Ben Lawers füllt mit einem Weg von etwa 4-6 Stunden einen ganzen Tag. Auf Ihrem Spazierweg haben Sie in der Ferne einen mysteriösen Rundbau im See entdeckt und möchten mehr darüber erfahren. Im Scottish Crannog Centre erfahren Sie, was es mit diesen Pfahlbauten auf sich hat und was Archäologen im See alles finden aus prähistorischer Zeit. Ein gutes Abendessen haben Sie sich verdient und einen Wee dram of Whisky im Kenmore Inn , dem ältesten Gasthaus Schottlands, ganz sicher auch. Glencoe: Weinen vor Faszination erlaubt Dass man im Urlaub auch noch Entscheidungen treffen muß! Na gut, wir geben Ihnen einem Tipp und schicken Sie nach Westen. Unterwegs wechseln sich landschaftliche Highlights ab. In Killin stürzt sich der Dochart über blankpolierte große Steine. Die Landschaft bleibt zunächst wald- und seenreich. Immer wieder speichern Auge und Kamera die Aussicht auf Berge und Seen. Wenn Sie bis jetzt noch kein Lieblings-Plätzchen gefunden haben, dann kriegen wir Sie hoffentlich beim Aussichtspunkt auf Loch Tulla . Weit geht hier der Blick in die Einsamkeit. Jetzt wird es allmählich karg. Dann tauchen Sie ein in Schottlands wohl berühmtestes Tal: Glencoe . Kleine Seen, Bäche und Wasserfälle, eingerahmt von einer grandiosen Bergwelt. Haben Sie vor der Reise über das schicksalhafte Massaker von Glencoe gelesen? Jetzt wird Ihnen die Dramatik, die hinter diesem Tal steckt, erst richtig bewusst. In Ballachulish ist wieder Ihre Entscheidung gefragt: Ein paar mehr Kilometer machen Ihnen nichts aus? Dann fahren Sie über Oban zurück. Hier sind Sie direkt am Meer und nehmen noch einen ganz frischen Fisch mit. Landrover-Tour. Picknick und die Aussicht auf Moorhuhn und Steinadler Jetzt fehlen zum Glück noch Rotwild, Moorhuhn und Steinadler. Die Chancen stehen nicht schlecht. In Aberfeldy besuchen Sie das Rotwildzentrum. Und da wir wissen, Sie haben ein Auge auf die Landrover geworfen, mit denen die Gäste in die Berge entführt werden, haben wir für Sie natürlich schon eine Safari gebucht. Staunen Sie unterwegs immer wieder, wie die Elemente über Jahrtausende in die Landschaft geformt haben. Ihr Ranger führt sie über private Wege, und mit etwas Glück entdecken Sie majestätisches Rotwild, das berühmte schottische Moorhuhn oder einen Steinadler. Ferngläser und Teleskope werden gestellt, und beim Picknick mit hausgemachter Suppe, belegtem Brötchen, Gebäck, und Obst werden Sie hier gar nicht mehr weg wollen. Ach ja, einen Dram of Dewars Whisky aus der örtlichen Destille Aberfeldy wird ebenfalls kredenzt. Wem gehört Schottland? Einige Herzöge sind dabei Ein schneeweißes Schloss. Wie aus einer anderen Welt. Aber es wirkt doch absolut schottisch. Seinen wehrhaften Charakter hat es schon lange unter dem weißen Anstrich und einer Vielzahl an Ziertürmchen verborgen. Blair Castle steht auf einem riesigen Anwesen. Hier können Sie nach Herzenslust spazieren gehen oder aber die Sammlung von Kostbarkeiten des Herzogs von Atholl und seinen Vorfahren im Schloss bewundern. Die einzige legale Privatarmee in Europa wacht über das Anwesen, das mehr den Touristen zur Verfügung steht als dem Herzog selbst, der in Südafrika lebt. Verschiedene Aktivitäten, wie eine Traktortour, können Sie je nach Jahreszeit individuell hinzu buchen. Dann widmen Sie sich Pitlochry . Bummeln und Shoppen nach Lust und Laune. Irgend etwas bringt man für die Daheimgebliebenen doch immer mit, und hier werden sie es finden. Auf einen Tee ins pinkfarbene Café? Der Kuchen hier schmeckt hervorragend. In den Geschäften finden Sie die Zutaten für ein typisch schottisches Abendessen in Ihrem Ferienhaus. Allerdings könnten Sie heute auch einfach im Fish&Chips-Shop eine Portion zu sich nehmen. Das hatten Sie auf der ganzen Reise noch nicht, oder? Ganz gemächlich nehmen Sie für den Rückweg dann die Nebenstraße um den Loch Tummel und den Tay Forest Park herum. Burg um Burg durch die Region. Dazwischen: Entspannung im Garten. Um Schlösser kommen Sie in Schottland einfach nicht herum, und das wollen Sie auch gar nicht, denn sonst wären Sie nicht hier. Nach Drummond Castle ist es eine kurze Fahrt. Nehmen Sie sich viel Zeit für dieses grandiose Anwesen. Was ist nun beeindruckender? Das Bauwerk selbst oder der prächtige, riesige Garten, der zu jeder Jahreszeit schön aussieht. In Stirling begeben Sie sich auf die Suche nach Geschichte und Geschichten. Stirling Castle war ein bedeutendes Bollwerk in der Zeit der Kriege zwischen Schotten und Engländern und immer hart umkämpft. Wie schwer sie einzunehmen war, erkennen Sie schon aus der Ferne, wenn Sie sich Stirling nähern. Wie Edinburgh Castle thront es geschützt auf einem Basaltblock. Dass uralte schottische Friedhöfe ihren Reiz haben, werden Sie bestimmt bestätigen. Auch hier ist ein Bummel ein Gang durch die Geschichte. Kaum zu glauben, welche Jahreszahlen Sie auf den verwitterten Grabsteinen noch entdecken können! Royale Atmosphäre und Seeluft einatmen Wenn Sie immer schon einmal wissen wollten, wo Royals aufgewachsen sind, dann landen Sie mit Glamis Castle heute einen Treffer. Wenn es nach den Berichten der Gräfin von Strathmore geht, ist dieses Anwesen immer noch wie ein gemütliches Familienheim. Queen Mum hat hier ihre Kindheit verbracht. Aus der weitaus früheren Geschichte war das Schloss für Shakespeare die Inspiration zu seinem Drama Macbeth . Allein die Gärten verdienen einen ausgiebigen Aufenthalt. Es gibt gleich mehrere, u.a. den italienischen Garten, den Naturpfad, den ummauerten Garten für die ganz empfindlichen Pflanzen und den überaus interessanten Macbeth-Skulpturenpfad . So lässt sich trefflich Shakespeare „lesen“. Wenn Sie nun der Meinung sind, ein bisschen Meeresbrise wäre angebracht, dann schicken wir Sie nach Arbroath zu den Seaton Cliffs . Hier sehen Sie Rot. Keine Panik, es geht nicht mehr um die blutige Macbeth-Geschichte, es sind die Felsen, die rot leuchten. Gehen Sie mal ein Stückk die Küste entlang. Aber nicht verpassen: Original Arbroath Smokies , geräucherten Schellfisch, gibt es nur hier. Bitte nicht jetzt schon nach Hause Kaum zu glauben, wie schnell eine Woche vergeht. Am Flughafen in Edinburgh geben Sie Ihren Leihwagen wieder ab. Individuelle Heimreise. Sie sind jetzt erst so richtig zur Ruhe gekommen und wollen noch nicht nach Hause? Dann sprechen Sie uns doch bitte auf eine Verlängerung an. Diese Reise ist auch mit anderen Bausteinen kombinierbar. 956 ab € REISETERMINE Tägliche Anreise möglich Pro Person bei mind. 2 Personen im Apartment / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: Juni) Bei Unterbringung im Ferienhaus ist der Bettenwechsel meist am Wochenende. Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl, Unterkunftsart, Verpflegung und Größe des gewünschten PKW. LEISTUNGEN 7 Übernachtungen in einem Cottage im Raum Kenmore/Aberfeldy Mietwagen der Kategorie A (Corsa o.ä.) ab/bis Edinburgh Flughafen inkl. Airport-Übernahmegebühr Mountain Safari Trek inkl. Picknick Eintritt Drummond Castle und Garten Eintritt Blair Castle Eintritt Glamis Castle Detaillierte Reiseunterlagen / Tourenmaterial Infos/Tipps zu weiteren Ausflügen und Restauranttips ZUBUCHBARE LEISTUNGEN Größerer Mietwagen Unterbringung im Hotel mit Frühstück Whisky-Tasting Dewars Distillery Bootsausflug Loch Tay Eintritt Stirling Castle Andere/größere Häuserkategorien Verlängerungsnächte u.v.m. DIESE REISE KÖNNEN SIE HIER ANFRAGEN Anschlussaufenthalt in Edinburgh Eine gute Idee dazu gibt es hier Foto-Credits: Alle Fotos: VisitScotland / Kenny Lam | Foto Flagge und Karikatur Hochlandrind: G. Quiatek

  • | Die Reiseverführer

    Bleiben Sie eine Nacht länger und besuchen noch Galway. SCHLIESSEN

  • Dublin und der Osten

    ANFRAGE HINWEISE BUCHUNG LEISTUNG/PREIS Foto credit: Tourism Ireland | Chris Hill Dublin und der Osten 7 Tage | 6 Nächte Diese Reise bietet Ihnen einen interessanten Kontrast zwischen der quirligen Hauptstadt Dublin, mit ihrer Pub-, Kunst- und Kulturszene und dem ländlichen, idyllischen Osten. Hier reihen sich Highlights aneinander, die typischer für Irland nicht sein könnten: Klosteranlage Glendalough, Powerscourt Gärten und die Wicklow Mountains. Belvedere House & Gardens ©Beth Ellis fo National Stud Kim Leuenberger Tourism Ir Glendalough Tourism Ireland Chris Hill Belvedere House & Gardens ©Beth Ellis fo 1/10 Foto credits bei Mouseover Ihr Reise-Erlebnis Dublin | Powerscourt Estate | Newgrange | Trim Castle | Wicklow Mountains | Altamont Gardens | Glendalough Erste Begegnung mit Dublin Jetzt sind Sie endlich und wirklich da. Gelandet in Dublin und bestimmt voller Vorfreude, was Sie in den nächsten Tagen erleben werden. Mit dem Linienbus sind Sie in einer guten halben Stunde im Zentrum und gehen nur noch einen kurzen Weg bis zu Ihrem Hotel (Academy Plaza o.ä.). Stürzen Sie sich gleich in die Stadt. Zum Auftakt empfehlen wir einen ersten Rundgang am Fluss Liffey entlang. Zwischen der ikonischen Ha´penny-Brücke und den Docklands lässt es sich gut orientieren, was die Stadt zu bieten hat. Am Custom House vorbei halten Sie einen Moment inne am "Famine Memorial ", ein zwar trauriges, aber beeindruckendes Bildhauerwerk zur Erinnerung an die große Hungersnot. Nach Osten reicht der Blick in die Docklands , die wie in vielen Städten mit modernen Umbauten aufgemotzt werden. Ihr Spaziergang geht am Trinity College vorbei, das Sie sich an einem anderen Tag genauer anschauen, durch den Bezirk Temple Bar , der berühmt ist für seine Pub-Szene. Hier bleiben sie bestimmt auch hängen auf ein Bier, sorry, ein Guinness selbstverständlich. Über die Ha´penny-Brücke geht es zurück zum Hotel. Etwa 3 km Rundgang in den Abend hinein, und Sie sind motiviert für die nächsten Tage. Stadtrundfahrt Dublin Wir haben für Sie ein Hop-on-Hop-off-Ticket gebucht. Mit einer Stadtrundfahrt bekommt man den besten Überblick und entscheidet unterwegs, was man sich genauer ansehen möchte. Das Ticket gilt den ganzen Tag. Besuchen Sie die weltberühmte Bibliothek im Trinity College , wobei auch die weitläufigen parkähnlichen Flächen innerhalb des Geländes sehenswert sind. In der Bibliothek ist eine wertvolle Kostbarkeit aufbewahrt, oder eigentlich zwei: Das prächtige Book of Kells , eine von Mönchen illustrierte Handschrift aus dem 8./9. Jahrhundert und ein überragendes Beispiel für die Buchmalerei auf den Inseln. Dann gibt es noch die älteste irische Harfe , mutmaßlich jene des irischen Hochkönigs aus dem 11. Jahrhundert. Ob das stimmt? Oder ist sie erst später gebaut worden? Egal, es ist die älteste und eines der Nationalsymbole des Landes. Ihr nächster Stopp sollte dann das georgianische Viertel im Süden der Stadt sein, denn hier finden sich viele kleine Rasenanlagen, einst exklusiv für die Bewohner, deren Häuser zwar prachtvoll waren, aber keinen Garten besaßen. Die Häuser sind einheitlich-elegant und unterscheiden sich aber gewaltig in ihren farbenprächtigen und unterschiedlich verzierten Türen . Zwischen geistlichen und weltlichen Institutionen wandeln Sie hin und her mit dem Besuch der St. Patrick´s und der Christ Church Kathedrale und dem Guinness Store House . Ein leckeres, bodenständiges Pub-Food haben Sie sich am Ende des Tages verdient. Trim Castle und Brú na Boínne Heute sind Sie historisch unterwegs. Ihre Ausflugsziele liegen im Norden von Dublin, daher holen Sie heute am Flughafen Ihren Leihwagen ab, der bereits für Sie reserviert ist. Entlang der Ostküste mit ihren vielen Golfplätzen geht es nordwärts nach Drogheda . Hier besuchen Sie mit Brú na Boínne (Newgrange) eines der berühmtesten alten Ganggräber , vermutlich datiert es auf das Jahr 3200 vor Chr. zurück. Per Shuttlebus erreichen Sie innerhalb der Anlage die verschiedenen Grabanlagen, die stehenden Steine und ein Ringfort . Eingebettet in die liebliche Landschaft des Flusses Boyne lässt sich hier der Vormittag wundervoll mit Spaziergängen gestalten. Nachmittags besichtigen Sie Trim Castle , die gut erhaltene Ruine einer einst mächtigen Burg und übrigens Filmschauplatz von Braveheart. Ein Café für Ihren Nachmittagstee, das muss in Irland immer sein, finden Sie hier auch. Nach der ländlichen Idylle erwartet Sie in Dublin wieder eine lebhafte Abendszene. Gartenpracht Powerscourt Estate Ihr Programm für heute ist wahrhaft gigantisch-idyllisch-wunderprächtig. Sie fahren raus an den Rand der Wicklow Mountains und verbringen den Tag im Powerscourt Estate . Wenn Sie zunächst durch das kleine, bunte Dörfchen Enniskerry fahren, ist noch nicht zu erahnen, was nach diesem Kleinod hinter der nächsten Ecke für ein riesiges Anwesen auftauchen wird. Die Anfahrt zu solchen "Estates" wird oft sehr spannend gemacht, denn man durchquert erst ein langes Wiesen- und Waldgelände, und plötzlich steht man vor einem imposanten Herrenhaus. Doch es wird noch besser, wenn Sie dann auf der Terrasse Richtung Garten blickend stehen. Ihr Blick geht schnurgeradeaus auf einen Berg zu, der wie ein Zuckerhut aussieht und wie zufällig dort am Ende der Sichtachse steht. Es ist natürlich geplant. Nach dem Muster englischer Gärten sieht alles wie zufällig in die richtige Richtung gewachsen aus, aber alle Perspektiven sind ausgeklügelt gewählt. So auch die Anlage dieses Gartens. Hier können Sie sich den ganzen Tag austoben, spazieren gehen, dann auf der Terrasse den obligatorischen Tee nehmen und durch das Gelände zum Wasserfall laufen. Und ehe Sie denken, wir hätten es vergessen: In Irland gibt es natürlich Whiskey , den mit dem zusätzlichen "E" für "Excellence". Lassen Sie das mal nicht die Schotten hören! Doch machen Sie sich selbst ein Bild und besichtigen die Powerscourt Destille . Rückfahrt nach Dublin. Wicklow Mountains mit Glendalough Irland ohne Klosteranlagen, dass geht gar nicht. Deswegen fahren Sie heute nach Glendalough . Und was für eine tolle Anreise es dorthin ist! Durch die Wicklow Mountains , eine hügelige Heide- und Moorlandschaft, kommen Sie in das Tal, in das sich einst der Heilige Kevin vor den Avancen einer Frau rettete und seine dort bezogene Höhle nicht mehr verließ. Fantastische Spazierwege, übrigens auch vorbei an der Einsiedelei, bieten Ihnen Ausblicke auf typisch Irisches: Klosterruine, Rundturm, keltische Hochkreuze, zwei Seen und ein idyllischer Flußlauf. Ihr Rückweg kann dann am Guinness-See , dem Lough Tay , vorbeiführen. Dieser in Privatbesitz und leider nicht mit Guinness gefüllt, hat aber seinen Namen von der ehemaligen Besitzerfamilie, der Brauerei-Dynastie. Von einem Aussichtspunkt aus bietet sich allerdings ein sehr schönes Panorama. Am letzten Abend sollten Sie sich in Dublin noch einmal ins Viertel Temple Bar stürzen. Ein letztes Guinness, oder geht da noch mehr? Sie könnten ja noch länger bleiben. Irlands Pferde - Irlands Gärten Neben den vielen Schafen ist Irland eigentlich auch nicht ohne Pferde denkbar. Der Reitsport und die Zucht spielen hier eine ganz große Rolle, daher legen wir Ihnen heute das Irische Nationalgestüt ans Herz. Auf nach Kildare. Vor etwas über hundert Jahren gründete Colonel Walker hier ein Gestüt, das noch heute berühmte Rennpferde hervorbringt. Eine Führung durch das Geländer bringt Ihnen näher, was man über Pferde und die irischen Pferdenarren wissen möchte. Der Gründer hatte ebenfalls eine Vorliebe für Fernöstliches und legte daher auf dem Gelände auch noch einen japanischen Garten an, der ebenfalls heute eine Berühmtheit ist. Neueren Datums ist der St. Fiachras Garten , eine Hommage an die irische Landschaft, wie sie im Urzustand einmal war: Wasser, Felsen, die natürliche Schönheit der Wälder, Wasserfälle und Bäche. Der ganz große Gartenfan unter Ihnen wird dann gern noch die Altamont Gardens besuchen als Alternative zu einem restlichen Nachmittag in Dublin. Heimreise Schade, schon vorbei. Wir hätten da aber noch eine Idee: Bleiben Sie einfach noch eine paar Tage länger. Die Westküste ist bestimmt noch etwas für Sie, und wir haben eine herzliche Empfehlung für ein tolles Gästehaus dort. 577 ab € REISETERMINE Tägliche Anreise möglich Pro Person bei mind. 2 Personen im Doppelzimmer / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: Mai) Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl, Unterkunftsart, Verpflegung und Größe des gewünschten PKW. Hotelkategorie gemischt: 3-4 Sterne LEISTUNGEN 6 Übernachtungen im Raum Dublin inklusive Frühstück (Auf Wunsch Hotel auf dem Land) Mietwagen der Kategorie A (Corsa o.ä.) ab/bis Dublin Flughafen inkl. Airport-Übernahmegebühr vom 3.-7. Tag Eintritt Powerscourt Gardens (Wasserfall extra) Eintritt Bibliothek Trinity College 24-Stunden-Hop-on-hop-off-Ticket Dublin Detaillierte Reiseunterlagen / Tourenmaterial Infos/Tipps zu weiteren Ausflügen und Restaurant-Tips ZUBUCHBARE LEISTUNGEN Größerer Mietwagen Unterbringung in anderen Unterkunftskategorien (Auf- oder Minderpreis) Verlängerungsnächte u.v.m. DIESE REISE KÖNNEN SIE HIER ANFRAGEN Das könnte Sie auch interessieren Schottland ist auch toll

  • Freiheit auf 4 Rädern

    ANFRAGE HINWEISE BUCHUNG LEISTUNG/PREIS Wohnmobiltour Freiheit auf 4 Rädern an 4 Orten 14 Tage-Tour Mit dem Wohnmobil durch Schottland reisen ist einfach super. Campingplätze sollten aber schon vorab reserviert werden, denn sie sind sehr gefragt. Das übernehmen wir für Sie, damit Sie auch wirklich die volle Freiheit genießen können. Sie brauchen nur fahren, schauen und.... na ja, ein bisschen Wasser auffüllen und vielleicht den Stellplatzboden ein bisschen ausrichten. Fertig ist ein toller Urlaub. IMPRESSIONEN Täler und Seen Highland Panorama Echt schottisches Erlebnis Täler und Seen 1/12 Glencoe | Oban | Loch Ness | Edinburgh | Cairngorm Nationalpark | Stirling | Isle of Mull | Urquhart Castle | Cawdor Castle | Cullen | Braemar | Speyside | Aviemore Anreise ins Kingdom of Fife Mit Ihrem eigenen Wohnmobil reisen Sie über Nacht nach Newcastle upon Tyne und weiter in die Highlands. Ihre Fähre von Amsterdam nach Newcastle ist bereits für Sie gebucht. Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch bei der Vermittlung eines passenden Wohnmobils. In der Nähe von Glenrothes werden Sie dann auf einem der schönen Campingplätze Ihr Domizil für die nächsten vier Nächte finden. Es ist ein toller Ausgangspunkt, um die Vielfalt des Kleinen Köngireiches im Königreich zu erleben. Stellen Sie Ihr Wohnmobil ruhig hier ab, denn man kann vieles per Linienbus erreichen. Ausflüge im Kingdom of Fife Was ist das überhaupt? Kingdom of Fife ? Es ist die Region nördlich von Edinburgh, die Schottlands Gemüsekammer ist. Hier gibt es viele tolle Farmshops , bei denen Sie Ihre frischen Lebensmittel für die nächsten Tage kaufen können. Hier gibt es historische Highlights, wie Falkland , das übrigens gleichzeitig eine Outlander-Filmlocation ist. St. Andrews ist in der Nähe, das Golferparadies mit übrigens fantastischen langen Sandstränden. Die Küstenorte des "East Neuk " sind pittoresk und einfach nur gemütlich. Bootsfahrten locken zu den Inseln im Forth Fjord, historische, royale Plätze finden sich mit Scone Palace oder Dunfermline . Ihr "Reiseverführer" bastelt mit Ihnen nach Maß ein Programm mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Wobei: Das Kingdom of Fife muss einfach auf jeden Fall auch kulinarisch genossen werden. So viele Küstenorte - so viel frischer Fisch. Auf in den Cairngorm Nationalpark Die Highlands beginnen im Prinzip schon direkt nördlich von Edinburgh, doch viele fühlen, dass der Cairngorm Nationalpark das eigentliche Hochlandzentrum ist. Also fahren Sie heute dorthin. Im Raum Grantown-on-Spey gibt es wieder jede Menge zu entdecken. Es ist übrigens die Whiskyregion Speyside, die hier diverse Besuche von Ihnen erwartet. Aber auf dem Weg dorthin erleben Sie heute den Austragungsort der königlichen Hochlandspiele, Braemar . Bestimmt stoppen Sie auch an der gleichnamigen Burg. Die "Royal Deeside ", das klingt schon fantastisch und ist es auch. Hier liegt Schloß Balmoral , königlicher Sommersitz. Das Gelände kann besucht werden, wenn die königliche Familie hier nicht urlaubt. Buchen Sie eine Jeeptour über das Anwesen. Es passt wunderbar in Ihren Tag. Ausflüge in den Highlands Besuchen Sie in den kommenden Tagen eine Whiskydestille . Eine? Es gibt wahnsinnig viele hier in der Speyside , da müssen Sie schon ein bisschen auswählen. Wir helfen Ihnen dabei, nur das Tasting, das bekommen wir leider nicht mit. Aber Sie. Besuchen Sie Cawdor Castle oder das niedliche Küstenörtchen Cullen . Wenn Sie gern selbst kochen ihn Ihrem Wohmobil, dann geben wir Ihnen das Rezept für das traditionelle Gericht "Cullen Skink " gleich mit an die Hand. Auch Ballindaloch Castle ist absolut sehenswert und hat ein so nettes Besitzerpaar. Rund um Aviemore gibt es Urlaubsaktivitäten pur: Ob Jeep-Safari , Quad-Tour , Wanderungen oder ein Besuch des tollen Freilichtmuseums oder des Rentierzentrum s, hier kommt einfach jeder auf seine Kosten. Jetzt endlich: Küste und Meer! Pendeln Sie ganz allmählich Richtung Westküste in den Raum Oban. Wir kennen da einen wunderschönen Campingplatz am Meer. Auf dem Weg liegen Inverness , Loch Ness und die Bilderbuch-Burguine Urquhart Castl e. Beobachten Sie in Fort Augustus , wie die Freizeitkapitäne ihre Hausboote durch eine Vielzahl an Schleusen manövrieren. Noch ein Abstecher zum Glenfinnan Viadukt (Harry-Potter-Film-Location) und dann ist Ihr nächstes Etappenziel erreicht. Inveraray Castle und Oban Heute empfehlen wir Ihnen eine wundervolle Runde an Fjorden und Lochs (Seen) entlang. Besichtigen Sie die Stammburg des einst mächtigen und gefürchteten Campbell-Clans, Inveraray Castle . Auch der Ort ist ein Kleinod. Für den Eintritt ist bereits gesorgt. In Oban kehren Sie doch mal zum Mittagessen ein in eines der tollen Fischlokale. Und für den Whisky danach steht die Oban-Distillery bereit. Wenn dann bei all der schönen Landschaft unterwegs noch etwas Zeit übrig bleibt, dann verbringen Sie die auf Ihrem Campingplatz am Meer . Grill raus, Picknickdecke raus und den ganzen Abend bei leckerem Essen aufs Meer schauen. Was könnte jetzt schöner sein? Isle of Mull: Whisky und Schokolade für die Seele Kurze Fahrt nach Oban , von wo aus Sie zur Insel Mull übersetzen. Wonach ist Ihnen denn heute? Eher nach Tierbeobachtung ? Dafür ist Mull ideal. Wale und Delfine sind auf einer Bootstour ganz sicher Ihre Begleiter. Oder aber Sie besuchen eine Whiskydestille , aber auch Gin ist im Trend, und Mull hat auch eine Gin-Destille. Duart Castle liegt wunderschön dort, aber auch der Garten Lip na Cloiche wird für Sie interessant. Kaufen Sie hier leckere Kräuter für Ihr nächstes Abendessen und versorgen sich aus der Schokoladenmanufaktur mit Material für Ihr Dessert. Sie merken schon, man muß auch im Urlaub Entscheidungen treffen. Oder alles angucken und länger bleiben. Die Fährüberfahrt für Sie und Ihr Wohnmobil haben wir bereits arrangiert. Durch das Tal der Tränen nach Edinburgh Was für ein Land!? Was für Täler!? Glencoe ist ein Muss, und wie zufällig müssen Sie es auf dem Weg nach Edinburgh durchqueren. Lesen Sie die Geschichte der Clans dazu und verstehen, warum es Tal der Tränen heißt. Doch auch allein wegen der fantastischen Panoramen könnte man vor Glückseligkeit weinen. Es ist hier einfach zu schön! Durch den Trossachs Nationalpark gelangen Sie nach Stirling, wo Sie auf jeden Fall die Burg besichtigen sollten und die alte Stirling Bridge , welche die Schotten immer mit einer ersehnten Unabhängigkeit verbinden. Hoch oben auf dem Friedhof wandern Sie durch Jahrhunderte. Edinburgh hat einen fantastischen Campingplatz am Forth Fjord . Die Stadt um die Ecke, das Meer vor der Tür und jede Menge Attraktionen warten auf Sie. City-Sightseeing in einer wundervollen Stadt Edinburgh ist einfach wundervoll. Es ist eine Hauptstadt zum Schwärmen. Sie nehmen heute den Linienbus, um die Stadt zu erkunden. Es ist nicht weit. Dann zu Fuß ab durch die Newtown und die Old Town . Beeindruckend einheitliche Architektur aus dem 18. Jahrhundert hier, schmalle Gassen und ein Hauch von Mittelalter dort. Besuchen Sie Edinburgh Castle und nehmen ein Pint in einem Pub am Grassmarket . Es ist ja der Linienbusfahrer, der heute fährt. Auch für ein schönes abendliches Dinner zum Abschluss haben wir Empfehlungen für Sie. Bleiben Sie noch? Immer wieder fragt man sich: Warum rennt die Zeit so schnell? Wir sind doch eben erst hier angekommen. Stimmt. 14 Tage sind für Schottland ein Anfang. Bleiben Sie noch länger. Die Ideen für tolle Ausflüge gehen uns nicht aus. Profitieren Sie davon. Ansonsten wartet Ihre Fähre in Newcastle heute auf Sie für die Rückfahrt. Über Nacht geht es zurück nach Amsterdam. REISETERMINE Tägliche Anreise möglich Pro Person bei mind. 2 Reisenden / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: Mai) Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl und Lage der Campingplätze 1204 ab € LEISTUNGEN 4 Nächte auf einem Campingplatz im Kingdom of Fife für 2 Personen inkl. Standard-Wohnmobilstellplatz (Markisenplatz) 4 Nächte auf einem Campingplatz im Raum Grantown-on-Spey für 2 Personen inkl. Standard-Wohnmobilstellplatz (Markisenplatz) 4 Nächte auf einem Campingplatz an der Westküste Nähe Oban für 2 Personen inkl. Standard-Wohnmobilstellplatz (Markisenplatz) 2 Nächte auf einem Campinplatz bei Edinburgh für 2 Personen inkl. Standard-Wohnmobilplatz (Markisenplatz) Stromanschluss/-kosten und Benutzung der Waschräume inklusive Eintritt Inveraray Castle Fähre von Oban nach Mull und zurück für 2 Personen inkl. Wohnmobil (bis 6 m) Fährpassage mit DFDS Seaways von Ijmuiden nach Newcastle und zurück mit Unterbringung in einer Standard-Innenkabine mit Etagenbetten ZUBUCHBARE LEISTUNGEN Frühstück und Abendessen an Bord der DFDS-Fähre Außenkabine an Bord der DFDS-Fähre DIESE REISE KÖNNEN SIE HIER ANFRAGEN Anschlussaufenthalt in Edinburgh Eine gute Idee dazu gibt es hier Foto-Credits: Alle Fotos: VisitScotland / Kenny Lam | Foto Flagge und Karikatur Hochlandrind: G. Quiatek | Hochlandrind: Visit Britain/Lee Beal

  • Beautiful Fife

    BEAUTIFUL FIFE KLEINES KÖNIGREICH ANFRAGE HINWEISE LEISTUNG/PREIS BUCHUNG 6 Tage | Standortquartier Ein kleines Königreich ganz groß. Historische Stätten, Küstenorte und Outlander-Filmlocations. Standortreise mit absolut flexiblem Programm. Auf Wunsch Unterbringung im Ferienhaus. IMPRESSIONEN Culross (Visit Scotland/Kenny Lam) Inchcolm Abbey (Visit Scotland/Kenny Lam) St. Andrews (Visit Scotland/Kenny Lam) Culross (Visit Scotland/Kenny Lam) 1/5 Anstruther - Pittenweem - St. Monans - St. Andrews - Falkland Palace - Inchcolm Abbey - Bootsfahrt Firth of Forth - Culross - Outlander Filmlocations - Farmshops - Alpaca-Farm - Tentsmuir Forest - Dysart Hereinspaziert ins Königreich Nun sind Sie also gelandet. Mit dem Flieger oder der Fähre. Wenn Sie geflogen sind, brauchen Sie jetzt einen Leihwagen, den wir selbstverständlich für Sie bereits organisiert haben. Im Kingdom of Fife beziehen Sie ein Hotelzimmer. Dieses kleine Königreich wird sie mit vielen Highlights auf kleiner Fläche begeistern. Niemals fährt man sehr weit, was einen besonders entspannten Urlaub verspricht. Wer abgehärtet ist wie so mancher Einwohner, kann sich hier sogar von herrlichen Sandstränden in die Nordsee-Fluten stürzen. Kann man - muss man aber nicht. Küstenwanderweg Hafenörtchen-Hopping Warum nicht gleich zu Anfang bei einer Küstenwanderung ordentlich Seeluft tanken? Der Fife Coastal Path führt einmal um das kleine Königreich herum, und Sie suchen sich einen schönen Abschnitt aus. Nachdem Ihre Kamera in St. Monans jeden Rosa-, Bleu- und Gelbton der hübschen Häuser eingefangen hat, geht es los. Ist das Wetter perfekt (und der Schotte wird sich entschuldigen, wenn es nicht so ist), dann entdecken Sie jenseits des Forth Fjord es die Vulkanhügel , zwischen denen Edinburgh liegt und den weiß schimmernden Vogelfelsen Bass Rock . Garantiert bleiben Sie in Pittenweem etwas hängen. Haben Sie da nicht eben einen Fish&Chips-Shop gesehen? Natürlich, Sie sind an der Küste. Hier gibt es frischen Fisch. Oder doch lieber in Anstruther ? Oder in Crail ? Oder, oder... Hauptsache, Sie genießen den Tag am Meer. Historische Hotspots überall In Fife kann einfach jeder Tag lecker werden. Zum einen der frische Fisch, zum anderen Obst und Gemüse, aber auch Whisky und Schokolade. Diese Region ist der Garten Schottlands . Sie werden es kaum für möglich halten, wie süß schottische Erdbeeren schmecken. Gehören Sie auch zu denen, die an keinem Farmshop vorbeifahren können? Dann garnieren Sie sich heute den Besuch einiger historischer Hotspots den Tag mit Leckereien aus der schottischen Küche. Nehmen Sie überall nur eine Kleinigkeit zum Probieren, z.B. im Balgove Larder auf dem Weg nach St. Andrews, denn für den Abend ist ein Tisch bei Amanda in Cupar reserviert. Gemütlich wie in einer großen Küche speisen Sie hier typisch schottisch und sehr lecker. Historische Hotspots hatten wir auch noch versprochen. Dazu gehören auf jeden Fall die Kathedralruine in St. Andrews , aber auch der Falkland Palace mit seinen formalen Gärten. Hier übte sich Mary Queen of Scots im Tennis. Renaissance im Zeichen der Stuarts. Und dann ist da natürlich auch etwas für die Outlander-Fans. Sehen Sie einmal den Brunnen im Ort genauer an. Und, by the way , ein kleines Stück Gebäck geht doch sicher immer. Mit Blick auf die Bruce Fountain und den Palast. Eine Insel mit 2 Hügeln Und eine Abtei mittendrin Ein Boot! Ein Königreich für ein Boot! Keine Sorge, es ist alles schon für Sie reserviert. Starten Sie ins Abenteuer Forth Fjord und Inchcolm Abbey . Dieses kleine Königreich hat aber auch einfach alles: Gutes Essen, historische Orte und Paläste, Küste, Inseln und eine tolle Fauna. Und die tummelt sich auf Inchcolm . Die Robben werden Sie schon angucken wenn sich das Boot dem Anleger nähert. Eissturmvögel und Möwen bevölkern den Westen der Insel. Respektieren Sie die Brutkolonien, aber staunen Sie über das Flugmanöver. Die Gründungsgeschichte der Abtei handelt von Schwur und Rettung. Der Kapitän wird es sich nicht nehmen lassen, aus der schottischen Historie zu erzählen. Im pittoresken South Queensferry verweilen Sie noch ein wenig und bestaunen bei Tee und Gebäck die drei imposanten Brücken. Wie es euch gefällt: Naturliebhaber, Foodie, Tierfreund, Filmfan Grenzenlose Freiheit für Sie, bis auf die Tatsache, dass Sie morgen wieder nach Hause müssen. Deswegen suchen Sie sich heute noch einmal aus einer Fülle an Erlebnissen raus, was ihr Herz begehrt. Auf den Spuren der Serie "Outlander " sehen Sie sich auf jeden Fall Culross an, direkt am Fjord gelegen und ausgestattet mit viel Kopfsteinpflaster und Häusern mit interessanter Farbgebung. Wenn Ihr Herz für landestypische Küche brennt und Sie hautnah bei den Produzenten und Köchen dabei sein möchten, buchen wir für Sie gern eine der begehrten Christoph-Trotter-Food-Touren . Völlig entspannt, sogar ein wenig entrückt werden Sie auf einer Wanderung mit Alpakas . Last, but not least wird in Fife auch Whisky produziert. Die Geburtsstätte des schottischen Lebenswassers soll sogar hier sein. Was ist also am Ende das Beste? Das Beste ist: Sie bleiben einfach länger. Bleib doch einfach noch hier Kaum zu glauben, dass die Reise schon vorbei ist. Am Flughafen in Edinburgh geben Sie Ihren Leihwagen wieder ab. Individuelle Heimreise. Sie sind jetzt erst so richtig zur Ruhe gekommen und wollen noch nicht nach Hause? Dann sprechen Sie uns doch bitte auf eine Verlängerung an. Diese Reise ist hervorragend kombinierbar mit einem Anschlußprogramm in Edinburgh oder einer Ferienhauswoche in den Highlands. 672 ab € REISETERMINE Tägliche Anreise möglich Pro Person bei mind. 2 Personen im Hotel / je nach Saisonzeit (Preisbeispiel: April) Falls Sie eine Unterbringung im Ferienhaus wünschen, ist der Bettenwechsel meist am Wochenende. Ihr Reisepreis ist abhängig von der Personenzahl, Unterkunftsart, Verpflegung und Größe des gewünschten PKW. LEISTUNGEN 5 Übernachtungen in einem schönen Hotel im Raum Anstruther/Fife Mietwagen der Kategorie A (Corsa o.ä.) ab/bis Edinburgh Flughafen inkl. Airport-Übernahmegebühr und Versicherungen (Spritkosten und Straßengebühren nicht inkl.) Eintritt Falkland Palace Bootsfahrt 3 Brücken und Inchcolm inkl. Landegebühr Inchcolm Eintritt Kathedralruine St. Andrews Detaillierte Reiseunterlagen / Tourenmaterial Infos/Tipps zu weiteren Ausflügen und Restaurant-Tipps ZUBUCHBARE LEISTUNGEN Größerer Mietwagen Unterbringung im Ferienhaus oder Appartment Whisky-Tasting oder Whisky-Tour Bootstour zur Isle of Mey Food Tour mit Christopher Trotter Alpaca-Wanderung Unterbringung im Einzelzimmer oder Doppelzimmer zur Alleinbenutzung DIESE REISE KÖNNEN SIE HIER ANFRAGEN Anschlussaufenthalt in Edinburgh Eine gute Idee dazu gibt es hier Foto-Credits: Alle Fotos: VisitScotland / Kenny Lam | Foto Flagge und Karikatur Hochlandrind: G. Quiatek | Hochlandrind: Visit Britain/Lee Beal